Eure neuesten Anschaffungen...

In dieses Forum kommt alles rein was mit Computern, Smartphones oder anderer Technik zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Alexslider hat geschrieben: Di 31. Okt 2017, 18:55Ich habe mir ja für meinen TV vor Jahren mal solche Leuchtstreifen gekauft die ich hinten angeklebt habe. Ich nutze diese auch als indirektes Licht. Man kann dort auch viele verschiedene Farben einstellen.
Wir hatten uns damals bei IKEA solche Streifen geholt, allerdings nur einfarbig, und an den TV geklebt. So ein indirektes Licht hinten am Fernseher ist schon sehr angenehm und unauffällig. Ich hatte das Ganze dann noch an eine Funksteckdose angeschlossen, sodass wir das Licht per Fernbedienung zuschalten konnten. Habe die Streifen aber für meine Schwiegermutter kleben lassen, zumal ich die wahrscheinlich eh nicht heile runtergekriegt hätte.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Vorgestern ist meine heißgeliebte Logitech-Tastatur K750 einem Wasserschaden zum Opfer gefallen. [nope] Meine Frau hat auf dem Regalbrett über meinem Schreibtisch kürzlich einen hohe Vase mit einem richtig hochgewachsenen Glücksbambus platziert - der aber jetzt alles andere als Glück gebracht hat... Ironischerweise hatte ich mir erst einen Tag zuvor auf Youtube Anleitungen angeschaut, wie man den Knopfzellenakku der Tastatur austauscht, was mit ein bisschen Fummelarbeit verbunden ist. Jedenfalls habe ich mich darüber gefreut, wie gut mir die Tastatur immer noch gefällt. [lachen1]

Als ob ich es irgendwie geahnt hätte, habe ich mir aber trotzdem mal ein paar andere Tastaturen angeschaut und mich sofort in die 8900P von Rapoo verliebt, die ich mir auch gleich bei Amazon bestellt habe. Nun ja, eigentlich hätte sie heute kommen soll, was (trotz Prime) aber leider nicht der Fall ist. Werde ich wohl doch bis Montag warten müssen. [bedröppelt] Aber für die Verzögerung habe ich mit Amazon ausgehandelt, dass mein Prime-Account kostenlos einen Monat verlängert wird. Wobei die das immer standardmäßig als Kulanz anbieten, war schon mal der Fall.

Nun bin ich mal auf die Tastatur gespannt und habe sie gleich im Set mit der Maus bestellt. Bin ja Vielschreiber, sodass es sich lohnt, für ein entsprechendes Keyboard mal ein bisschen mehr auszugeben.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Leute, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie "pissed" ich heute bin! [nope]

Letzte Woche wurde mir eröffnet, dass mein betagter Kleinwagen keinen TÜV mehr bekommt. Seitdem bin ich auf der Suche nach einem bezahlbaren Ersatz, der vom Preis-Leistungs-Verhältnis her okay ist. Da ich aktuell noch meinen Twingo (Bj. 1999) fahre und mit dem immer recht zufrieden war, habe ich auch wieder nach einem Twingo geguckt und festgestellt, dass die Preise wirklich human sind. Das heißt, für einen Twingo (Baujahr 2013) mit 20000 bis 40000 Kilometern Laufleistung kommt man mit knapp 6000€ gut hin. Das ist für mich noch erschwinglich.

Die wirklich guten Angebote habe ich natürlich schon verpasst, aber heute hat es mit einer Probefahrt endlich geklappt. Mir ist wichtig, bei einem Autohaus zu kaufen, um wenigstens eine Gebrauchtwagengarantie zu haben. Jedenfalls war die Probefahrt absolut okay, ich kam auf Anhieb mit dem neueren Twingo super klar. Zurück im Autohaus hat sich dann herausgestellt, dass die Karre hinten rechts eine (laut Unterlagen) "kleine Delle" hat. Weder meiner Frau noch mir ist das aufgefallen - zumal ich letzte Nacht so gut wie gar nicht geschlafen habe -, also haben wir uns das Ganze noch mal angeschaut. Die kleine Delle entpuppte sich als Handteller groß, dummwerweise noch mit tiefen Kratzern. Der Verkäufer versicherte, dass sich die Werkstatt darum kümmert, und ich unterschrieb (in meiner Not, weil ich mehr oder weniger auf eine funktionierende Karre angewiesen bin) den Vertrag. Kaum war ich zu Hause, habe ich den Widerruf geschrieben und ans Autohaus gefaxt. Nee, das gebe ich mir nicht, wenn ich schon so eine Investition tätige, zumal der Wagen als unfallfrei angegeben war.

Jedenfalls nervt mich der ganze Auto-Mist extrem, und ich hatte mir sogar schon, bevor ich davon erfahren habe, dass meine Karre keinen TÜV mehr bekommt, überlegt, wie es wohl wäre, gar kein Auto mehr zu haben. Und nach der ganzen Sucherei habe ich Lust und Laune, das alte Ding abzumelden, abzugeben und mir gar keinen "Neuen" mehr zu holen. So wie wir wohnen, würde ich eigentlich ganz gut ohne zurechtkommen, wenn ich nicht in der Verlegenheit wäre, zu meinen Kunden kommen zu müssen und auch schnell bei meiner Mutter zu sein, falls mal was ist.

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich die Schnauze gestrichen voll! DIe Sucherei nervt nur, dazu geht es mir momentan wegen meiner Allergie nicht gut, und übermorgen habe ich wahrscheinlich eine Wurzelbehandlung...
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4693
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Kontaktdaten:

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Alexslider »

Mein Auto (Toyota Corola von 2005) hat auch so sein Mucken. Ich hatte vor knapp nem Jahr einen gebrochenen Kat der augetauscht werden musste, da es ständig gerasselt hat und auch die Auspuffanlage war nicht mehr ganz in Ordnung. Der Werkstattmensch meinte ich bin rechtzeitig da gewesen. Hätte passieren können, dass ich irgendwann stehen geblieben wäre... Am Ende habe ich dann einen etwas höhren Betrag für die Reparatur hinlegen müssen. Weiß garnicht mehr so genau wieviel. Aber immer noch günstiger als mir zu der Zeit ein Neues holen zu müssen.

Soweit so gut... bisher läuft alles relativ okay. Ende letzten Jahres habe ich diese eine Stange in der Nähe vom Vorderrad (keine Ahnung wie die genau heißt) auswechseln lassen, die war wohl angegammelt gewesen. Da war ich glaube ich mit knapp 50 EUR dabei. Was jetzt noch ist, sind die Stoßdämpfer. Aber die lass ich erstmal so wie sie sind, hat auch der Werkstattmensch gesagt, das das erstmal so geht. Auch wenn ich jeden Huckel auf der Straße merke. Ich versuche jedes Schlaglog zu vermeiden. Aber bis Ende des Jahres MUSS das noch so gehen. Dann läuft mein TÜV aus. Ich habe ja vor mir auch ein neues, gebrauchtes Auto zu holen.

Ich liebäugle ja mit einem Ford Focus ST in sunset-gelb. Die Form, die Farbe und die Ausstattung gefällt mir einfach. Sonst bin ich ja mit Autos nicht so. Aber den hab ich das erste Mal gesehen und war sofort hin und weg. ;) Dafür habe ich auch schon eine gute Summe beiseite gelegt. Ich hoffe ich finde da ein passendes Schnäppchen. Leider kostet der nicht wenig. In weiß würde er mir notfalls auch gefallen. Auf jedenfall soll es kein rotes mehr sein. An roten Autos hab ich mich jetzt knapp 15 Jahre sattgesehen. Ich hatte erst einen Fiat Punto in rot und mein aktuelles ist auch rot. Aber sunset-gelb (orange) ist ein geile Farbe und sieht man relativ selten.

Externes BildQuelle: http://secure.ford.de/cs/BlobServer?blo ... blobkey=id
Bild
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Alexslider hat geschrieben: Fr 4. Mai 2018, 18:52Am Ende habe ich dann einen etwas höhren Betrag für die Reparatur hinlegen müssen. Weiß garnicht mehr so genau wieviel. Aber immer noch günstiger als mir zu der Zeit ein Neues holen zu müssen.


So ging es mir damals auch. Zuerst bei dem Renault 19, den ich vor dem Twingo hatte, war der Kat im Eimer. Und beim Twingo ist mir sogar mal der Zahnriemen gerissen. Aber beide Male war eine Reparatur zu der Zeit immer noch günstiger.
Aber bis Ende des Jahres MUSS das noch so gehen. Dann läuft mein TÜV aus.
Ich muss jetzt nur noch zwei bis drei Wochen durchhalten - ohne erwischt zu werden... [lachen1] Der aktuelle Stand ist, dass ich das Auto nehmen muss und auch schon bezahlt habe. Im Vertrag ist zwar ein Widerrufsrecht vermerkt, aber das gilt vor allem wegen des Fernabsatzgesetzes, und wenn ich vom Kauf würde zurücktreten wollen, würde ich 15% des Kaufpreises zahlen müssen. Ein ausgesprochenes Rücktrittsrechtsrecht beim Autokauf gibt es nämlich gar nicht. Dann hat mir unser Nachbar, der ebenfalls in einem Autohaus arbeitet, verraten, dass Unfall nicht gleich Unfall ist. Das heißt, dass die den Wagen als "unfallfrei" bei mobile.de eingestellt haben, obwohl er diese Beule hat, ist sogar rechtens.

Na ja, die haben versprochen die Beule rauszuziehen und zu lackieren, dann bekommt der Twingo noch neuen TÜV und Inspektion. Kann allerdings zwei bis drei Wochen dauern, weil die wohl gerade mit der Sommerreifenwechsel-Saison ausgelastet sind.
Die Form, die Farbe und die Ausstattung gefällt mir einfach. Sonst bin ich ja mit Autos nicht so.
Ich eigentlich auch nicht, und die Ausstattung war mir diesmal ziemlich egal, weil ich zum einen recht schnell einen brauche, und zum anderen, weil es eine Frage des Budgets ist. Deswegen hat der Twingo, den ich mir ausgesucht habe, eine ganz spartanische Ausstattung und nicht mal elektrische Fensterheber. Dafür sind aber recht gescheite Boxen eingebaut (vorne vier und hinten zwei) und ein Autoradio mit Bluetooth und USB-Port. Ich werde zwar mein JVC-Radio noch ausbauen, lasse aber im "neuen" Auto das Radio drin.

Wie gesagt, am liebsten hätte ich mir gar kein neues Auto mehr zugelegt. Aber am Ende bin ich doch darauf angewiesen. Na ja, ich werde jetzt das Beste daraus machen und hoffe, dass die das Ganze gescheit hinkriegen. Habe halt keinen Bock, dass mir irgendwann wegen der Stelle der Lack abblättert.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Eine gute Nachricht gibt es aber dennoch. [yeshappy]

Meine Suche nach einer neuen Tastatur ist seit gut einer Woche abgeschlossen. [zwinker] Nachdem meine geliebte Logitech K750 einem Wasserschaden zum Opfer gefallen war, ist es bei mir nun doch erneut eine Logitech-Tastatur geworden, diesmal die K740.

Die ist zwar kabelgebunden, was mir aber egal ist, weil ich sie ohnehin nur an meinem Desktop verwende. Hatte sie bei MediaMarkt mal probegetippt und gleich mitgenommen, weil ich auf Anhieb mit ihr zurechtkam. Sie hat einen sehr weichen und leisen Anschlag, was mir sehr gut gefällt, und vor allem ist sie schön flach und dazu noch hintergrundbeleuchtet. Allerdings hat sie 74€ gekostet und nicht 99€, wie es auf der Logitech-Seite angegeben ist.

Eigentlich dachte ich, dass ich ein Keyboard brauche, bei dem die Tasten mehr Abstand zueinander haben. Aber mit der K740 hat es sofort richtig gut geklappt. Bin jedenfalls sehr zufrieden! [daumen]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Gestern habe ich endlich bescheid bekommen, dass das Auto abholbereit ist. Das Autohaus schickt mir jetzt noch die Papiere zu, die hoffentlich morgen oder übermorgen ankommen.

Auf jeden Fall werde ich morgen meinen alten Wagen abmelden und, wenn die Unterlagen bis dahin da sind, den neuen schon anmelden. Allerdings muss ich das auf zwei verschiedenen Zulassungsstellen machen, weil mein aktueller Twingo auf meinen Bruder als Zweitwagen angemeldet ist. Den neuen werde ich aber auf mich anmelden und gleichzeitig bei der Versicherung von der SF-Klasse meiner Frau profitieren. Spätestens am Samstag werde ich die Karre anmelden und am gleichen Tag auch abholen.

Muss dann nur noch sehen, dass ich den alten Wagen schnellstens loswerde, weil ich den auch nicht ewig auf unserem angemieteten Parkplatz stehen lassen will. Wahrscheinlich werde ich das Teil einfach von einem Autoverwerter/Schrotthändler abholen lassen. Das geht am schnellsten.

Ansonsten habe ich für das neue Auto schon fast alles an Zubehör da, was ich so brauche: Sitzauflagen, Kfz-Ladegerät, und eine Smartphone-Halterung habe ich schon bestellt.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

So, habe noch am Freitag den Zulassungsstellen-Marathon hinter mich gebracht und heute bzw. gestern (Samstag) den neuen Twingo abgeholt. [yeshappy]

Die kleine Beule, über die ich mich anfangs so geärgert hatte, haben die wirklich so fachmännisch behoben, dass man eigentlich gar nichts mehr davon sieht. Alles in allem bin ich also sehr zufrieden, der Wagen zieht mit seinen 75PS auch wesentlich besser als der alte, und sowohl Radio als auch Boxen sind so gut, dass ich das so lassen werde. Worauf ich allerdings noch warte, ist mein Zweitschlüssel. Die hatten wohl die Vorbesitzerin, die bei dem Autohaus einen Neuwagen gekauft hatte, angerufen, und die hat denen einen Schlüssel geschickt - allerdings den Zweitschlüssel von ihrem aktuellen Auto. [doh!] Jetzt hoffe ich doch sehr, dass die ihn noch findet, ansonsten bekomme ich einen neuen. Nur muss ich dann noch mal hinfahren, damit die ihn programmieren können. Na ja, mal sehen.

Nächste Woche muss ich dann nur noch meinen alten Wagen loswerden, werde dafür aber einfach einen Schrotthändler kontaktieren. Für das Auto, das ja auch ein Unfallwagen ist und sowieso keinen TÜV mehr bekommt, kriege ich sowieso nichts mehr. Von daher bin ich einfach nur froh, wenn das Teil kostenlos abgeholt wird. Ist aber schon ein komisches Gefühl, mich endgültig von kleinen Flitzer zu trennen, weil ich ihn seit ca. 2001 habe und er mich wirklich treu begleitet hat. [heulen] Aber ich muss auch gestehen, dass ich materiell nicht so eingestellt bin, dass ich da tatsächlich richtig trauern würde. Am Ende ist es auch nur ein Gebrauchsgegenstand, der irgendwann ausgetauscht werden muss.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Vor einer guten halben Stunde ist mein alter Twingo nun endlich abgeholt worden. War schon ein merkwürdiges Gefühl, wobei es am Ende auch nur ein bisschen Blech ist. Aber ihr glaubt gar nicht, bis ich mal einen gescheiten Schrotthändler bzw. Autoverwerter gefunden habe. Manche haben sich gar nicht zurückgemeldet, andere waren mir nicht ganz koscher. Mir war es schon wichtig, einen Verwertungsnachweis zu bekommen, damit ich auf der sicheren Seite bin.

Letztlich habe ich dann über eine entsprechende Plattform einen Autoverwerter gefunden. Wir haben es dann aber nicht über diese Vermittlung laufen lassen, sondern untereinander geregelt, weil es mich dann doch 35€ gekostet hätte - vermutlich die Gebühr, die die Schrotthändler dann dem Vermittler abdrücken müssen. Jedenfalls habe ich meinen Verwertungsnachweis direkt bei der Abholung bekommen und kann diese ewige Baustelle nun endlich schließen.

Mit meinem neuen Twingo bin ich nach wie vor zufrieden, auch wenn ich so meine Zweifel habe, dass der genauso lange halten wird wie der alte. Macht aber auf jeden Fall Spaß, mit dem Teil zu fahren, und lange Strecken fahre ich ohnehin kaum noch. Sollte also ein paar Jahre seinen Dienst tun. [yeshappy] Na ja, und von der Steuer ist er auch um einiges günstiger.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Eure neuesten Anschaffungen...

Beitrag von Sponskonaut »

Eigentlich geht es hier ja um Neuanschaffungen, aber ich will an dieser Stelle mal schildern, wie es mir aktuell mit dem Thema geht.

Diese Denkweise hat sich zwar schon über die letzten Jahre abgezeichnet, aber mittlerweile scheint sie sich bei mir zu manifestieren. Ich bin gerade fleißig dabei, alte Zeug und vor allem Technik auszumisten, weil ich den Kram endlich loswerden möchte. Habe nun mehrere alte Notebooks und Monitore an den Mann gebracht und bin noch lange nicht fertig.

Meinen TV-Rechner habe ich beispielsweise auch schon abgebaut und dem wird auch noch die Sat-Schüssel folgen. Mit Netflix, Amazon und Blu-Rays haben wir sowieso schon ein Überangebot an Unterhaltung, sodass lineares Fernsehen, das wir ohnehin kaum noch nutzen, obsolet geworden ist. Da Schöne ist, dass dieses "technische Detox" dazu führt, dass ich nicht nur auf und unter dem Schreibtisch wieder mehr Platz habe. Ich habe diese ganzen gesammelten Werke eigentlich nur noch als Ballast empfunden und will jetzt lediglich das behalten, was ich auch wirklich nutze. Das heißt, es bleiben nur noch mein Hauptrechner, mein Notebook und mein Smartphone. Und falls ich mal was Neues brauchen sollte, werde ich nach Gebrauchtgeräten schauen. Gerade erst habe ich die DELL-Workstation, die meine Frau als "Schrott" aus der Firma mitgebracht hatte, wieder instandgesetzt, mit diversen Teilen aus meinem alten Rechner modifiziert und nutze ihn jetzt als Hauptrechner. Und das Teil reicht mir vollkommen aus.

Tatsächlich bin ich mittlerweile fast schon auf einem kleinen "Minimalismus-Trip", den ich auch auf andere Bereiche ausweiten werde. Klamotten werde ich z.B. demnächst aussortieren und nur das behalten, was ich auch wirklich noch trage. Ich bin es einfach leid, so viel Zeug zu besitzen, das einfach nur Platz wegnimmt und de facto gar nicht genutzt wird. Und überhaupt spüre ich gerade, wie ich komplett von dieser materiellen Denke wegkomme und viel mehr Interesse an "erlebbaren" Dingen habe. Jedenfalls werde ich in Zukunft nicht mehr unnötig Geld für Technik und anderen Schnickschnack ausgeben, sondern mich auf Erlebnisse konzentrieren, die mir schöne Erinnerungen bescheren.

Ich muss aber auch gestehen, dass mich der ganze Technik-Kram eigentlich nur noch nervt. Die letzte große Schrauber-Aktion wird sein, meiner Frau eine SSD und eine Grafikkarte einzubauen und dann Windows 10 zu installieren. Und dann werde ich hoffen, dass unsere Rechner noch viele Jahre ihren Dienst tun. Dass ich noch mal was aus reinem Interesse schraube, wird so nicht mehr passieren. Das Zeug soll einfach funktionieren!

Wahrscheinlich habe ich mich einfach weiterentwickelt, andere Interessen sind wichtiger geworden. Ich schließe auch nicht aus, dass das zu einem großen Teil an den Erlebnissen der letzten paar Jahre liegt. Aber diese Veränderungen führen sogar so weit, dass ich mein "IT-Gewerbe" spätestens Ende nächsten Jahres aufgeben werde. Mich macht diese Tätigkeit nur noch unglücklich.

Wie sieht es bei Euch aus? Wie steht Ihr zu dem Technik-Kram und grundsätzlich zu materiellem Besitz? Hat sich das bei Euch über die Jahre oder mit dem Älterwerden verändert?
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Technik & Multimedia“