Minimalismus

Ob Sport, Rezeptideen oder Buchtipps. Hier kannst du mit anderen darüber diskutieren oder andere Freizeit- & Entspannungstipps nachschlagen.
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Minimalismus

Beitrag von Sponskonaut »

Okay, das Ausmisten geht bei mir weiter, jetzt habe ich mir (noch mal) die Schubladen im Arbeitszimmer vorgenommen... [hand-vor-gesicht]

Ich finde da echt immer noch Zeug, von dem ich nicht weiß, warum ich es so lange aufgehoben habe: alte Kabel, uralte Handys, ausgebaute Festplatten, Netzteile, Birnen. Alles Kram, der mir im wahrsten Sinne des Wortes die Schränke verstopft. Habe jetzt einiges zum Verschenken bei Ebay-Kleinanzeigen drin und hoffe, dass der Kram bald abgeholt wird. Wenn noch jemand was damit anfangen kann, umso besser. Aber ich haue jetzt wirklich alles raus, was ich nicht mehr benutze. Auch meine TV-Karte, die ich lange genutzt habe, sollte die Tage abgeholt werden. Was soll ich noch damit? Das Teil liegt eh nur in der Schublade rum und Sat-Schüssel haben wir ohnehin keine mehr. Also weg damit!

Dann habe ich heute auch so eine Vakuum-Frischebox von meiner Mutter verschenkt. Hat bei ihr auch nur im Keller rumgestanden. Sie hat es wohl nie benutzt, weil das Teil mit Strom funktioniert. Dabei haben meine Eltern ihre Lebensmittel sowieso immer schnell aufgebraucht. Keine Ahnung, warum sie das Gerät überhaupt gekauft hat. Stand mir seit der Wohnungsauflösung auch nur im Weg rum. Weiß nicht, wie oft ich den Karton jetzt von einer Seite zur anderen geschoben habe, nur damit ich an meine Schränke komme... [nope] Was bin ich froh, dass das Ding weg ist!

Klar, jetzt kommt es noch schwer auf meine Frau an und dass sie auch endlich mal ausmistet. Aber ich für meinen Teil werde jetzt jedes kleinste Teilchen, das mir in die Finger kommt und dass ich nicht benötige, umgehend rausfliegen. Ich werde nicht mehr unnötigerweise an Dingen festhalten, die am Ende doch nur im Schrank liegen und darauf warten, vielleicht irgendwann mal benutzt zu werden. Eigentlich will ich in den Schränken auch nichts mehr einlagern, sondern die Sachen packen, die ich auch regelmäßig nutze, aber einfach nicht permanent im Weg oder im Sichtfeld haben möchte. Ich finde, dafür sind Schränke einfach da. [yesyes]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Minimalismus

Beitrag von Sponskonaut »

Puh, das Ausmisten hört einfach nicht auf... [lachen1] Ich finde tatsächlich immer noch mehr Zeug, für das ich keine Verwendung habe, weil es in irgendwelchen Schränken nur vor sich hin gammelt. Da habe ich dann überhaupt kein Problem mehr damit, solchen Kram loszuwerden.

Heute bin ich auch dazu übergegangen, noch weiter digital auszumisten. Nachdem ich schon meine sämtlichen externen Platten eingemottet habe, weil ich davon so gut wie gar nichts mehr geguckt habe, durchforste ich nun auch meine mp3-Sammlung nach Musik, die ich nie höre – und da kommt einiges zusammen. Keine Ahnung, warum ich da so viel gehortet habe. Am Ende hört man doch immer nur dieselben drei Bands. [kuckuck]

Hardwareseitig musste ich allerdings ein bisschen "umgestalten". Hatte mir bei Saturn diese externe SSD mit 1TB geholt, allerdings kostete sie dort nur 89€. Auf dem Laufwerk liegen nun meine mp3-Sammlung und alle Dateien, an denen ich arbeite. Ist wesentlich praktischer, wenn die Dateien gleich verfügbar sind und die Platte nicht erst noch anlaufen muss, weil sie im Standby ist. Für meine Systembackups habe ich eine alte 2,5-Platte mit 500GB angeschlossen, sodass die Sicherungen leise und unauffällig im Hintergrund laufen können.

Klar, vorher hatte ich das mit einer 10TB-Platte gelöst, aber zum einen ist die mir schon mal abgeschmiert, sodass ich einen Datenverlust hatte und das Teil erst wieder zum Laufen kriegen konnte, nachdem ich sie aus dem Rahmen ausgebaut und nur in einem HDD-Dock neu formatieren konnte. Und zum anderen dauert es immer ewig, bis die Platte mal anläuft. Von der Lautstärke beim Schreiben und Lesen mal abgesehen. Läuft jetzt alles wesentlich leiser. Und wenn ich ehrlich bin, brauche ich so viel Speicherplatz gar nicht. [nono]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Minimalismus

Beitrag von Sponskonaut »

Sponskonaut hat geschrieben: So 10. Jul 2022, 02:08 Nachdem ich schon meine sämtlichen externen Platten eingemottet habe, weil ich davon so gut wie gar nichts mehr geguckt habe, durchforste ich nun auch meine mp3-Sammlung nach Musik, die ich nie höre – und da kommt einiges zusammen. Keine Ahnung, warum ich da so viel gehortet habe. Am Ende hört man doch immer nur dieselben drei Bands.
Nun bin ich tatsächlich auf 193 GB runter – von über 500, wenn mich nicht alles täuscht. Habe nun rigoros mp3-Dateien gelöscht und weiß jetzt schon nicht mehr, was da alles dabei war. Auf jeden Fall merkt man dabei erst mal, wie viel Zeug man auch digital ansammelt, das man eigentlich nicht braucht. [nono]

Im Nachhinein war es echt eine gute Idee – statt der SSD mit 2TB – "nur" die mit 1TB zu nehmen. Wenn man den Platz nicht hat, ist man gezwungen, Prioritäten zu setzen und sich von Sachen zu trennen. Und wie sich ja jetzt herausstellt, war es eine gute Entscheidung, die kleinere Platte zu nehmen. Nicht nur wegen des Ausmist-Gedankens, sondern auch wegen der Kosten. Denn die 2TB hätte ich nicht für unter 100€ bekommen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Minimalismus

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ist der Amazon-Prime-Day vorbei und wir haben nichts gekauft. [yess]

Tatsächlich hatten wir uns schon überlegt, uns so einen Akkusauger zuzulegen, zumal ein Modell von Hoover im Angebot war. Aber das wäre mehr oder weniger ein Schnellschuss gewesen, zumal es unser "normaler" Zyklonsauger echt noch tut. Klar, so ein handliches Ding wäre vor allem deswegen praktischer, um vor dem Katzenklo mal schnell das Katzenstreu wegzusaugen, durch das man immer durchlatscht. Aber im Grunde tut es ein Besen auch. Da kehre ich einfach ein paar Tage lang zusammen und mache es dann weg.

Aber auch anderweitig habe ich nichts gekauft. Sicherlich wären ein paar Sachen "interessant" gewesen, aber gebraucht hätte ich es weiß Gott nicht. Deswegen wäre ein Kauf ziemlich unsinnig gewesen. Allerdings ist mir mal wieder aufgefallen, dass Amazon beileibe nicht immer die günstigsten Preise anbietet. Die SSD, die ich mir kürzlich bei Saturn geholt hatte, hat mich dort 89€ gekostet. Dasselbe Teil lag jetzt zum Prime-Day immer noch bei über 100€. Ich meine, es waren so rund 20€ mehr als dauerhaft (!!!) bei Saturn. Von daher bin ich froh, dass ich mir das Gerät ganz regulär genau dann gekauft habe, als ich es wirklich brauchte – und habe trotzdem den besseren Preis bekommen.

Ich muss aber auch sagen, dass das Widerstehen diesmal ziemlich einfach funktioniert hat. Anscheinend habe ich den Minimalismus-Gedanken mittlerweile besser verinnerlicht, als ich dachte. [yess]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3840
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Minimalismus

Beitrag von Sponskonaut »

Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass ich mit dem Kauf des Honor X8 tatsächlich mal wieder ein bisschen in die Konsumfalle getappt bin. Klar, ich hatte mir über den Kauf eines neuen Smartphones schon ein paar Gedanken gemacht, allerdings nicht über dieses spezielle Gerät. Darauf bin ich durch eine mehr oder weniger kurzfristige Recherche gestoßen. Und wie gesagt, dass die da gerade so eine Aktion hatten, hat mich schließlich zum finalen Kauf bewegt... [hand-vor-gesicht]

Aber das ist genau das, was ich meine: Man ist vor diesen Verlockungen und Lockangeboten nie sicher und muss oftmals aufs Neue widerstehen – ist eben auch einfach nur Psychologie. Und auch wenn ich es mittlerweile ganz gut im Griff habe, bin ich weiß Gott auch nicht gänzlich gefeit davor. Was mich im Nachhinein aber ärgert, ist, dass ich in den Kram wieder unnötig Lebenszeit investiert habe. Wobei es ja eigentlich nie "unnötig" ist, wenn man aus solchen Fehltritten seine Lektion lernt.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Sport & Lifestyle“