Laufen / Joggen

Ob Sport, Rezeptideen oder Buchtipps. Hier kannst du mit anderen darüber diskutieren oder andere Freizeit- & Entspannungstipps nachschlagen.
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3912
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Laufen / Joggen

Beitrag von Sponskonaut »

Puh, ich muss gestehen, dass ich richtig stolz auf mich bin. [yeshappy]

Heute bin ich so um ca. 10 Uhr raus, weil es da mal nicht geregnet hat, und hab mich ans Laufen gemacht. Die Luft war richtig gut, die Temperatur angenehm, sodass ich mit langen Laufklamotten losmarschiert bin. Hat also alles so für mich gepasst, man kann fast sagen, dass es meine persönlichen Idealbedingungen waren. Wenn dann noch weniger Leute unterwegs gewesen wären, wäre es perfekt gewesen. Aber wichtiger ist tatsächlich meine "Leistung".

Gefühlt habe ich ad hoc mein Tempo gefunden, sodass ich während des Laufens sogar immer wieder tief durchatmen konnte. Und ich bin wahrlich nicht gegangen, sondern wirklich gejoggt. Ich bin dann immer weitergelaufen, weil ich mir dachte, dass ich einfach aufhöre, wenn ich nicht mehr kann. Irgendwann bin ich dann doch wieder ins Gehen übergegangen, obwohl ich noch hätte weiterlaufen können. Allerdings habe ich es dann im Rücken gemerkt, sodass ich mich nicht überanstrengen wollte. Meine Kondition hätte aber tatsächlich noch mehr hergegeben.

Jedenfalls schaute ich dann auf meinen Tracker und stellte fest, dass ich so 4,20 Kilometer am Stück gelaufen bin – was locker das Doppelte von dem ist, was ich noch vor fünf Tagen geschafft habe. Ich denke, dass zum einen meine Kondition in großen Schritten besser wird, und zum anderen scheine ich meinen "Sweet Spot" gefunden zu haben. Klar, war natürlich trotzdem anstrengend und ich habe geschwitzt, aber ich hatte durchaus das Gefühl, dass ich noch eine ganze Weile so hätte weitermachen können. Ich vermute, dass ich in absehbarer Zeit so einen FIrmenlauf (wie den kürzlichen in Mainz) mithalten könnte – denn der ist gerade mal fünf Kilometer lang. Ich gehe stark davon aus, dass ich diese Kondition bald haben werde. Wie gesagt, bin wirklich stolz auf mich, dass ich das gepackt habe und auch am Ball bleibe. [yeshappy]

Allerdings scheine ich es deswegen irgendwann im Rücken gespürt zu haben, weil meine Schuhe einfach nichts mehr taugen. Das sind eigentlich nur so günstige Nike-Sneaker, die ich mal günstig bei Globus bekommen habe. Hatte die lange einfach nur als Straßenschuhe an, dementsprechend ausgelatscht sind die auch schon. Ich habe auch noch ein Paar ungenutzte Adidas, aber die haben dasselbe Problem: Sie dämpfen nicht besonders gut. Deswegen habe ich nach gut 3 Kilometern das Aufkommen fast mit jedem Schritt in der Wirbelsäule gespürt. Das heißt, ich werde mir spätestens nächste Woche richtige Laufschuhe kaufen. Wahrscheinlich werde ich dann direkt mal eine Laufbandanalyse machen lassen, damit ich das für mich passende Schuhwerk bekomme. Aber dafür muss ich mir noch einen Laden in der Nähe aussuchen.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber je mehr ich laufe, desto mehr Bock habe ich. Und das ist echt ein Wunder, weil ich nie gedacht hätte, dass mir Joggen/Laufen mal derart gefallen könnte. Habe mich nie als solch eine "Sportskanone" gesehen und die meisten Jogger immer irgendwie als "Fitness-Freaks" abgetan. Nun ja, so können sich Sichtweisen im Alter ändern... [lachen1] Aber ich finde diese Sportart wohl auch deswegen so interessant, weil man sie so schön für sich alleine betreiben kann. Ich könnte mir auch nicht vorstellen, mit anderen Leuten zu laufen. Zumal ich ja mein ganz eigenes Tempo habe. Wäre aber ohnehin sicherlich schwer, besonders am Anfang jemanden zu finden, der auf dem gleichen Level ist. Ist halt auch blöd, wenn sich der andere dann entweder zu sehr abmühen muss, um mitzuhalten, oder aber sein Tempo runterschrauben muss. Von daher ist das Laufen nichts, was ich mit anderen machen würde.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3912
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Laufen / Joggen

Beitrag von Sponskonaut »

So, nun ist es passiert: Ich habe mir einen gescheiten Fitness-Tracker gegönnt. [yeshappy] Geworden ist es der Garmin Forerunner 245. Bei Amazon gab es das Gerät für 174€, bekommen habe ich es für 104€, weil ich noch zwei Gutscheine von meinem Auftraggeber hatte. [grinsen]

Gestern habe ich den Tracker mal weitgehend eingerichtet und heute zum ersten Mal benutzt. Funktioniert meiner Ansicht nach schon sehr gut, aber mit den ganzen Funktionen muss ich mich logischerweise noch mal eingehender befassen. Aber alleine die Größe des Displays und die (vermutlich) wesentlich besseren Sensoren als bei meinem günstigen Gerät von Xiaomi machen sicherlich schon einiges aus.

Nach mehreren Tagen Pause habe ich heute mal wieder viel zu schnell gestartet und habe nicht auf Anhieb die Distanz vom letzten Mal durchgängig geschafft. Beim letzten Lauf habe ich über 4 Kilometer gepackt, diesmal nur 2 und das auch noch mit zwei Geh-Intervallen. Aber wie gesagt, habe wohl zu früh zu große Schritte gemacht... Auf dem Rückweg hatte ich mit einer Herzfrequenz zwischen 150 und 155 Schlägen wohl meinen Idealpuls gefunden. Habe eben auch mal zwei Pulsrechner bemüht, die mir beide gesagt haben, dass mein optimaler Trainingspuls zwischen 138 und 161 bpm liegt. Wie gesagt, so bei 153 scheint mein "Sweet Spot" zu sein. Werde da in Zukunft mit dem Tracker noch genauer drauf achten.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3912
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Laufen / Joggen

Beitrag von Sponskonaut »

Nachdem ich nun mehrere Wochen gar nichts mehr gemacht hatte, habe ich mich heute endlich mal wieder in die Laufklamotten geworfen und bin raus. [yess] Waren am Ende zwar nur rund 3 Kilometer, die ich am Stück gejoggt bin, aber besser als nichts. Ist ja auch kein Wunder, dass ich nach fünf, sechs Wochen oder mehr erst mal wieder reinkommen muss. War aber auf jeden Fall gut, dass ich mich dazu aufraffen konnte – und das früh um 8.

Von den Temperaturen ging es eigentlich. Waren 7 Grad, aber ich war gut eingepackt. Muss mich sowieso mittlerweile dicker anziehen, weil ich durch die Gewichtsabnahme von 18 Kilo wesentlich leichter friere. Aber gut, als ich mich warmgelaufen hatte, ging es ganz gut. Kondition ist definitiv noch vorhanden, nur in den Beinen hab ich es logischerweise irgendwann gemerkt. Ist aber auch nicht schlimm, bin ja kein Hochleistungssportler.

Will auf jeden Fall jetzt am Ball bleiben und versuchen, mich regelmäßig aufzuraffen. Eigentlich bin ich heute gar nicht so fit und habe auch nicht (gut) genug geschlafen, wollte mich aber unbedingt ein bisschen bewegen. Zumal das Wetter echt okay ist. Es kommt gerade wieder die Sonne raus, wahrscheinlich werde ich heute noch einen Spaziergang machen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Sport & Lifestyle“