• Administrator

[52 | 4x04] Ein virtueller Slide / Virtual Slide

Wie findest Du die Episode?

Bild
0
Keine Stimmen
Bild
1
100%
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 1
Benutzeravatar

Themenstarter
Capn
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 253
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 02:45
Geschlecht: ♂ (Mann)
Kontaktdaten:

[52 | 4x04] Ein virtueller Slide / Virtual Slide

#1

Beitragvon Capn » Fr 16. Apr 2004, 21:50

Naaaaja.

Der Anfang ist gelungen. Die Story ist so typisch Mystery, wenn Maggie bereits den Braten riecht und nicht glauben will was man ihr an Realität vorsetzt... Auch diese ganze VR-Geschichte und wie die einzelnen Sliders darauf reagieren (auch wenn man es nur aus Maggies subjektiver Sicht erlebt) ist ganz gut, insbesondere Remmy, den ja die Kromagg-Zeit sowieso fertig macht...

Danach gehts auch noch ganz gut weiter, auch wenn die übermässige Benutzung des Chandler-Sets bereits nach 5 Folgen nervt (ich hab die ersten paar Folgen durcheinander geschaut, ich weiß, dass das nicht die 5te Folge ist ;) )... Als Krankenhaus, Als Kromagg-Hauptquartier (!!!!!)... also bitte!

Desweiteren find ich noch bissel naiv wie schnell sich die Sliders mit dem VR-Programm auseinandersetzen und Quinn es sogar schafft innerhalb von paar Sekunden das Netz so umzuprogrammieren, dass die Benutzer Alpträume bekommen.. Und das Maggie mal ne Ladung Kugeln in die Tafel (auf der die Slide-Formel steht) jagt, is auch wieder so herrlich blöd... kurz und gut: Die Handlung wird zu schnell und zu einfach aufgelöst, das passt nicht zusammen.

Jo... mittel, wĂĽrd ich daher sagen.

3 Punkte oder so


"Mit welcher Rute pflegen sie zu Angeln?" - "Sie mit gar keiner!"

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4535
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

#2

Beitragvon Alexslider » Sa 17. Apr 2004, 17:37

Es ist die 4. Folge ;) Und ich finde sie gelungen. Erst wusste man nicht ob es realität ist oder nicht. Ich meine sind sie auf ihrer Welt oder nicht und wurden die Kromaggs besiegt oder nicht :)

Jedenfalls fand ich sie gut inszeniert. Das mit dem Chandler Hotel habe ich ja schon mal in einen der anderen beiträge gesagt ;)


Bild

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1664
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Re: [52 | 4x04] Ein virtueller Slide / Virtual Slide

#3

Beitragvon MartyMcFly » Do 23. Aug 2012, 01:34

*uuuuuund mal schneeell aus der Vergangenheit hol den Thread*

Keine so üble Folge, besonders der Anfang ist gut, schließ mich Capn an. Die VR Sache ist ganz interessant...Und man kann alles virtuell erleben, dass man möchte. Hui, hui, klar dass das süchtig macht. Auch sich zu fragen, ob man noch in der Virtual Reality ist oder nicht ist spannend.
Vielleicht sind sie am Ende der Folge doch noch in der Virtual Reality...hehe [bigbiggrins]


BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3063
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [52 | 4x04] Ein virtueller Slide / Virtual Slide

#4

Beitragvon Sponskonaut » Sa 24. Aug 2013, 03:35

Ich finde auch, dass es sich bei "Ein virtueller Slide" um eine ganz solide Folge handelt.

Zu Beginn, als Maggies virtuelle Realität beginnt, war ich schon genauso skeptisch, weil die ganze Geschichte rund um den Kromagg-Krieg im wahrsten Sinne des Wortes "zu schön, um wahr zu sein" anmutete. Aber spätestens, als die Truppe dann das Labor bereitgestellt bekommt, dachte ich schon, dass man als Zuschauer nun wieder in der "richtigen" Story steckt...

Damit, dass die Autoren diese "Realität-in-der-Realität"-Sache noch eine Stufe weiter treiben, hätte ich allerdings nicht gerechnet. Das hat mich eben insofern überrascht, als dass es für eine Serie aus dieser Zeit schon ziemlich "modern" wirkt. Wenn auch nur im Ansatz, kam mir dabei "Inception" in den Sinn, wo das Ganze ja auf die Spitze getrieben wird. Auch wenn das Thema "virtuelle Realität" schon ziemlich 90er ist [zwinker] , hat man in dieser Episode das Beste daraus gemacht.

Vom "Storytelling" her ist die ganze Geschichte recht gut in Szene gesetzt, da lässt sich nicht viel dran aussetzen. Was allerdings die wahre Stärke dieser Folge ist, hat hier im Thread bislang leider noch keiner erwähnt: die Charakterzeichnungen!

Was mir persönlich definitiv am besten gefallen hat, waren die ruhigen Momente, auch wenn sie sich so "nur" in Maggies virtueller Realität abgespielt haben. Wie Maggie und Remmy harmoniert haben, fand ich einfach nur grandios, und ich finde sogar, dass die beiden mindestens genauso gut interagiert haben, wie es damals zwischen Wade und Remmy der Fall war. Außerdem ist mir aufgefallen, dass Remmy wieder stark im Mittelpunkt stand. Es war wieder von seiner Folter durch die Kromaggs die Rede, später kamen sie auch noch auf seine Mutter zu sprechen. Seit der ersten Folge der 4. Staffel ist, wie ich finde, ein sehr starker "Remmy-Fokus" zu verzeichnen, gleiches gilt für Maggie. Da aber beide interessante Figuren sind, finde ich das gar nicht so verkehrt.

Wegen dieser ruhigen Momente, in denen man ein bisschen mehr über die Figuren erfährt und die auch, wie ich finde, oft ein bisschen zu kurz kommen, kann ich diese Episode durchaus zu den stärkeren zählen. Ich würde fast schon soweit gehen zu behaupten, dass die Szene im Labor (auch die mit Quinn und Maggie [zwinker] ) mit zum Besten gehört, was die gesamte Serie jemals präsentiert hat. Mich hat diese Szene jedenfalls nicht nur beeindruckt, weil sie sich stark auf die Figuren konzentriert, sondern auch, weil sie die Schauspieler wesentlich mehr fordert, als wenn sie nur mal eben durchs Bild rennen müssen. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „4. Staffel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast