• Administrator

[56 | 4x08] Frankensteins Enkel / The Alternateville Horror

Wie findest Du diese Episode?

Bild
0
Keine Stimmen
Bild
2
100%
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
Bild
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 2
Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4538
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

[56 | 4x08] Frankensteins Enkel / The Alternateville Horror

#1

Beitragvon Alexslider » Mi 23. Mär 2011, 21:20


Episodeninhalt: Ein säurehaltiger Regensturm zwingt Quinn, Rembrandt, Maggie und Colin in einem Spukhotel Unterschlupf zu suchen. Wer ist die stumme, geisterhafte Gestalt, die durch Wände gehen kann? Warum durchstreift der seltsame Fremde, der sich als "John Smith" eingetragen hat, das Gebäude mit seltsamen Apparaturen? Welche schreckliche Kreaturen verstecken sich im dunklen Keller? Was für ein schreckliches Objekt wird in der Eismaschine entdeckt? Welche außerirdische Kraft lässt den Timer schweben - und danach verschwinden? Und als Colin auf die "andere Seite" gelockt wird und sich in der Welt der Geister verliert, wird er jemals zurückkehren?



Bild

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: [56 | 4x08] Frankensteins Enkel / The Alternateville Hor

#2

Beitragvon Lupos » Do 24. Mär 2011, 09:47

Folge fand ich richtig gut weil sich überschneidende Dimensionen tatsächlich Thema der Physik ist.Man versucht damit zu erklären wie Geistererscheinungen oder Spuk möglicherweise zustande kommen...Tenor ist unsere Geistige wahrnemung empfindung und emotionen, man hat aber bei testpersonen festgestellt das dies nicht der alleinige auslöser für solche Phänomene sein kann.Deshalb Forscht man seit neusten auch in diese richtung.Vor 1o Jahren war sowas noch undenkbar...mal sehen was uns die nahe Zukunf noch so alles beschert...man denke an die Visionen von Raumschiff Enterprise und wieviel schon im heutigen Leben gang und gebe sind.


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3065
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf der Couch vor der Flimmerkiste...
Land: DE

Re: [56 | 4x08] Frankensteins Enkel / The Alternateville Hor

#3

Beitragvon Sponskonaut » Mi 28. Aug 2013, 23:19

Lupos Meinung kann ich an dieser Stelle leider gar nicht teilen. Im Gegenteil, die Episode ist die bislang schlechteste dieser Staffel!

Mag sein, dass das Thema an sich interessant ist. Allerdings wird das in dieser Folge nur allzu oberflächlich behandelt, und man muss nicht wirklich genau hinschauen, um zu merken, dass die Drehbuchautoren hier einfach nur billige Gruseleffekte im Sinn hatten und wahrscheinlich Filme wie "Poltergeist" Pate standen.

Aber der Reihe nach: Die Episode fängt eigentlich recht vielversprechend an. Die Slider retten sich vor einem Säure-Regen ins Chandler Hotel, und zu Beginn könnte man noch meinen, dass es in dieser Folge um eine Welt geht, die sich meteorologisch anders entwickelt hat. Aber spätestens als dann dieser Pulk von Besuchern fluchtartig das Hotel verlässt, kann man schon erahnen, dass es sich lediglich um irgendeine Spukgeschichte handelt... Als Zuschauer merkt man schnell, dass der Aufhänger mit dem Säure-Regen, der definitiv Potential für eine interessante und kritische Story gehabt hätte, nur zu dem Zweck dient, dass die Truppe das Haus nicht verlassen kann.

Die Concierge/Bar-Dame/Hotelbesitzerin erzählt zwar später noch kurz was von "El Nino", aber damit ist das Thema dann endgültig abgehakt, und die Episode wendet sich der primären Thematik zu: einer seichten Spukgeschichte.

Die Enttäuschung wurde bei mir aber noch durch einen weiteren Punkt vergrößert. Colin ist ja erst seit zwei Episoden dabei, und just in dem Moment, als ich mich gefragt habe, ob er überhaupt in die Truppe passt, sitzen Remmy, Quinn und Maggie an der Bar und reden über ihren neuen Gefährten. Quinn fragt die beiden, ob sie es richtig finden, dass er Colin mitgenommen hat etc.pp. An dieser Stelle hatte ich eigentlich gehofft, dass noch näher auf die neue Konstellation eingegangen wird - aber auch das wird allzu schnell angehandelt.

Was die Hauptgeschichte angeht, zieht man alle Register, was Gruselfilm-Klischees angeht: abgetrennte Köpfe, Mitteilungen am beschlagenen Badezimmerspiegel, ständiges Blitzlicht und der "Geist" eines kleinen Junge... Von dem dubiosen Forscher, der ebenfalls im Hotel absteigt, mal ganz abgesehen.

Was die weiteren Figuren angeht, die sich ebenfalls "auf der anderen Seite" befinden, haben sich die Autoren allerdings auch nicht mit Ruhm bekleckert. So erscheinen dann noch (aus welchen Gründen auch immer) die Doppelgänger der Sliders, die allesamt ganz andere Charaktere sind, als die von Erde 1. Remmy bspw. ist dort der Wissenschaftler, Maggie ist Stripperin, und Quinns Pendant macht alles andere als einen klugen und gebildeten Eindruck. Im Gegenteil, er ist total überdreht und macht einen auf "ausgeflippt". Und das viel zu gewollt, wie ich finde. Jerry stellt das einfach viel zu übertrieben dar, ob das vom Drehuch nun so vorgegeben war, sei mal dahingestellt. Als lustig empfand ich es jedenfalls nicht, ebenso die anderen komisch "gemeinten" Szenen.

Das Fatale daran ist aber, dass der Auftritt der Doppelgänger keinerlei Relevanz für die gesamte Story hat. Während die Pendants der Sliders in den vergangenen Folgen in der Regel tragende Rollen hatte, wenn sie denn mal auftauchten, wollten die Autoren hier wohl mal eben nur einen kleinen "Gag" einbauen...

Was noch erschwerend hinzukommt, ist, dass diese Welt bzw. die Tatsache, dass sich die Sliders dort befinden, für die Geschichte komplett irrelevant ist. In den meisten Folgen wird ja dann ein Vergleich zu "Hauptwelt" gezogen, und es wird erörtert, was auf der parallelen Welt anders verlaufen ist. All das ist aber nicht der Fall, und so verfestigt sich noch mehr die Vermutung, dass man mal wieder einfach nur einer Episode ein bestimmtes Thema aufdrücken wollte, das man irgendwo abgekupfert hat. Diesmal war es wohl "Poltergeist" o.ä.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Lupos
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 12:49
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Giovanni Gesto
Wohnort: Bremerhaven

Re: [56 | 4x08] Frankensteins Enkel / The Alternateville Hor

#4

Beitragvon Lupos » Do 29. Aug 2013, 17:28

Hmm ...Ich kann Sponskos einwende duchraus bis zu einem gewissen Punkt verstehen ..sagen wirs mal so...
Ich Denke mal es ist eine betrachtungs weise wie wir alle Sliders verstehen ..der eine so der andere wieder anders..
ich habe diese Folge für sehr gut befunden weil ich dementsprechend Physikalische und andere Ansichten für möglich gehalten habe ..
Abgeschnittene Köpfe liegen im Auge des Betrachters ...ich habe die so als Emotion Colins empfunden ..Sponsko eben als real .Colins empfindung..


wo kämen wir denn da hin ? wenn jeder sagen würde , wo kämen wir denn da hin und niemand ginge um zu sehen wohin man käme wenn man ginge

Benutzeravatar

Themenstarter
Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4538
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Re: [56 | 4x08] Frankensteins Enkel / The Alternateville Hor

#5

Beitragvon Alexslider » Sa 12. Apr 2014, 19:43

Durch Zufall hab ich in der Folge einen Synchrobug entdeckt. Irgendwie ist der mir vorher nie aufgefallen:
Als die vier Sliders zur Eiswürfelmaschnine gehen, zeigt Maggie auf die Truhe. Zuvor hat sie ihr Double darin gesehen. In der deutschen Fassung hört man jedoch keinen Ton aus dem Mund von Maggie. Im englischen Original sagt sie "In there". Danach fragt Rembrandt sie im Originalton "It looked like you?". Doch auch hier wurde in der deutschen Bearbeitung leider nicht synchronisiert. Man sieht nur wie sich die Lippen von Remmy bewegen. Es ist auch keineswegs ein Fehler der DVD-Fassung. Denn in der TV-Ausstrahlung (zum Beispiel bei Tele 5) hört man den Dialog nicht. Übrigens ist in der französischen Fassung diese Stelle vollständig synchronisiert worden.

Vielleicht dachten die Synchronbuchautoren diese Stelle müsste nicht Synchronisiert werden?! Zugegeben sonderlich prägnat ist der Fehler nicht. Zumal er mir erst jetzt aufgefallen ist.



Bild

Zurück zu „4. Staffel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast