Kondolenz-Thread für Prominente

Wenn es keine Filme oder Serien sind, dann seid ihr in diesem Forum richtig. Egal ob es um Gameshows, Newssendungen oder Dokus geht.
Antworten
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Wie letzte Woche bekannt wurde, ist Max Wright verstorben. Viele werden ihn vor allem durch seine Rolle als Familienvater Willie Tanner aus der Sitcom "Alf" kennen. Der Schauspieler wurde 75 Jahre alt.

Ich bin zwar zugegebenermaßen nie der größte Alf-Fan gewesen, kann mich aber noch gut an die Serie erinnern und dass ich den Darsteller immer recht sympathisch fand. Hin und wieder hat mich die Sitcom gut unterhalten, und ich kann verstehen, warum sie so erfolgreich war.

Eine weitere erschütternde Todesnachricht war gestern in den Medien zu lesen: Schauspielerin Lisa Martinek stirbt im Alter von 47 Jahren. Die deutsche Darstellerin, die man aus Film- und TV-Produktionen kennt, befand sich gerade mit ihrem Mann im Italien-Urlaub. Beim Schwimmen sei ihr plötzlich übel geworden, berichten die Medien. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie noch ins Krankenhaus gebracht, wo sie schließlich verstorben ist.

Mir war Martinek aus diversen Fernsehfilmen ein Begriff und hat für mich immer zu den talentierteren deutschen Mimen gehört.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4693
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Kontaktdaten:

Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Alexslider »

Das mit Max Wright hab ich auch gehört. Die Nachricht kam sogar im Radio. Aktuell läuft ALF ja auf Nitro.
Bild
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Alexslider hat geschrieben: Di 2. Jul 2019, 21:38 Aktuell läuft ALF ja auf Nitro.
Ah, okay, wusste ich gar nicht. Gucke aber mittlerweile auch kein TV mehr.

Jedenfalls ein sehr sympathischer Typ. Auf Wikipedia ist zu lesen, dass er schon 1995 an Krebs erkrankt und jetzt an den Folgen gestorben ist.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4693
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Kontaktdaten:

Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Alexslider »

Noch eine Nachtrag: Am 8. Dezember ist Schauspieler René Auberjonois, der vorallem als Odo aus Star Trek Deep Space Nine bekannt war an einem Krebsleiden verstorben. Er wurde 79 Jahre alt.
https://wp.trekzone.de/index.php/2019/1 ... gestorben/

Ferner ist auch D.C. Fontana, deren Namen man eher aus den Abspannen oder Credits her kennt am 2. Dezember verstorben. Sie war für viele Drehbücher aller Star Trek Serien verantwortlich und war auch Produzentin der verschiedenen Serien. Auch sie wurde 80 Jahre alt.
https://wp.trekzone.de/index.php/2019/1 ... n-nachruf/

Auch mit 79 Jahren gegangen ist Robert Walker Jr., den man aus der ersten Staffel der klassischen Serie kennt. Dort spielte er den jungen Charlie Evans.
https://www.spiegel.de/kultur/kino/star ... 00214.html
Bild
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Puh, die ganzen Hollywood-Granden kommen so langsam in ein Alter, in dem die Einschläge immer näher kommen. Wenn ich daran denke, dass viele meiner Lieblingsdarsteller zu den älteren Generationen gehören, dann ist es leider nur eine Frage der Zeit, bis von denen keine neuen Filme mehr kommen werden. [hmm]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Mich hat ja zuletzt sehr betroffen gemacht, dass Taylor Hawkins gestorben ist, der Drummer von den Foo Fighters.

Natürlich kenne ich als Fan von Alternative-Rock und dergleichen die Band, aber erst kürzlich (schon bevor Hawkins gestorben ist) habe ich mir mal die gesamte Diskografie besorgt - und frage mich, wwarum ich das nicht schon viel früher gemacht habe.

Jedenfalls sehr traurig, zumal der Kerl nicht nur noch "relativ" jung war, sondern auch so ein verdammt talentierter Musiker. R.I.P.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Tatsächlich hatte ich es gar nicht mitbekommen, dass das Synthiepop-Urgestein von Depeche Mode, Andy Fletcher, im Mai verstorben ist. Der britische Musiker ist im Alter von 60 Jahren an einem Riss in der Hauptschlagader gestorben – also an einer natürlichen Todesursache.

Habe die Band in den 80ern viel gehört, als ich überhaupt erst mit dem Musikhören so richtig angefangen habe. Ich kann mich noch gut erinnern, wie fieberhaft und ungeduldig ich auf die "Music for the Masses" gewartet und sie mir dann in unserem lokalen Kleinstadt-Plattenladen gekauft habe. Was für ein Fest! Habe die Scheibe heute noch – in blauem Vinyl. Hatte sie mir kürzlich erst wieder angehört, nachdem ich mir bei der Wohnungsauflösung meiner Mutter die Stereoanlage meines Vaters mitgenommen hatte.

Ende Mai ist auch noch Schauspieler Ray Liotta verstorben. Habe den Kerl immer gerne gesehen, vor allem in so "Drecksack-Rollen". Die GQ hat hier mal ein paar seiner herausragendsten Filme aufgelistet.
Zuletzt geändert von Sponskonaut am So 28. Aug 2022, 02:30, insgesamt 1-mal geändert.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ist auch James Caan von uns gegangen.

caan.png
Quelle: MGM

Mochte den Darsteller immer sehr, unvergessen ist natürlich sein Auftritt in "Der Pate". Allerdings ist er mir persönlich vor allem durch seine Rolle als Schriftsteller Paul Sheldon aus der Stephen-King-Verfilmung "Misery" an der Seite von Kathy Bates ein Begriff. Einer der Filme, die für mich aus den vielen guten Hollywood-Produktionen in den 90ern noch mal ein bisschen herausgeragt haben. Natürlich nicht zuletzt wegen Kathy Bates, die für ihre Leistung zu Recht den Oscar als beste Hauptdarstellerin eingeheimst hat. Aber auch die Chemie zwischen den beiden war einfach grandios.

Wie schon gesagt: So langsam treten die alten Traumfabrik-Granden der Reihe nach ab und hinterlassen ziemlich große Fußstapfen. Und seien wir ehrlich, allzu viele Charakterdarsteller, die diese Lücken schließen können, gibt es doch eigentlich nicht, oder?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Jetzt ist es also passiert, Schauspielerin Anne Heche ist gestorben. Die Darstellerin hatte vor einer Woche einen schweren Autounfall, der einen Brand auslöste. Sie lag zunächst im Koma, aber die Ärzte hatten ihr da schon kaum Überlebens-Chancen prognostiziert. Es ging da wohl nur noch um ihren ausdrücklichen Wunsch, Organspenderin zu sein.

Für mich hat Heche zwar nie zu den wirklich großen und herausragenden Hollywoodstars gehört, aber ich fand sie immer sympathisch. Ihr Spiel war solide und zurückhaltend, gab tatsächlich ein paar Filme, in denen ich sie gerne gesehen habe. Sehr traurig, zumal 53 wirklich noch kein Alter ist.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Im Alter von 81 Jahren ist nun Regisseur Wolfgang Petersen verstorben. Wie der Wikipedia-Eintrag besagt, ist der Filmemacher dem Bauchspeicheldrüsenkrebs erlegen. Mein Beileid!

Am bekanntesten düfte Petersen den meisten wohl für "Das Boot" sein. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, wie ich den Film in jungen Jahren gesehen habe und wie mich dieses "Unterwasser-Kammerspiel" auf Anhieb gepackt hat. Aber auch die Verfilmung von Michael Endes "Die unendliche Geschichte" ist mir in Erinnerung geblieben.

Damit verlässt einer der wenigen Deutschen die Bühne, die es in Hollywood geschafft haben. Und vor allem tritt hier auch ein Filmemacher der alten Garde ab, der für gekonntes und qualitativ hochwertiges und handgemachtes Popcorn-Kino steht.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Fernsehen“