2024 // 3 Body Problem

Antworten
Benutzeravatar
MartyMcFly
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1845
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Wohnort: Oberösterreich & München
Danksagung erhalten: 7 Mal

2024 // 3 Body Problem

Beitrag von MartyMcFly »

3 Body Problem ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Serie, die auf der Trisolaris-Trilogie des chinesischen Schriftstellers Liu Cixin basiert und von David Benioff, D. B. Weiss und Alexander Woo entwickelt wurde. Die von Netflix produzierte Serie wurde am 21. März 2024 veröffentlicht.


(Irgendwie finde ich den Teaser/Trailer nicht, der auf Netflix in der Vorschau zu sehen ist/war, den fand ich am besten).

Ja, wo soll man anfangen. Erstmal wurde ich auf diese Serie vorkurzem in einer großen Buchhandlung aufmerksam (sonst wärs mir dann auf Netflix aufgefallen), die ordentlich Werbung für diese Serie machte, auch mit einem "echten" Gerät aus der Serie zum Angreifen. Das war schon cool. Ein Nostalgiecomputer aus der Serie, mit der Nachrichten ins Weltall geschickt werden konnte, also in der Serie. In der Buchhandlung konnte man damit auch was machen. War ganz witzig und brachte ordentlich Aufmerksamkeit, meine Aufmerksamkeit bekam es. Daneben lagen die drei Bücher, auf der die Serie basiert, nämlich die "Trisolaris" Trilogie:
https://www.amazon.de/Trisolaris-Die-Tr ... op?ie=UTF8 Die mir so vorher nicht- zumindest nicht wissentlich - bekannt waren. Es sind auch ordentliche Wälzer.

Ich zitiere hier mal einen Ausschnitt einer Rezension auf amazon:
**Zusammengefasst**
Die "Trisolaris-Trilogie" ist mehr als nur eine Reihe von Büchern; sie ist eine Einladung, zu träumen, zu fragen und über das hinaus zu blicken, was wir kennen. Liu Cixin malt mit Worten ein Universum, das ebenso reich an Wundern wie an Rätseln ist. Es ist eine Reise, die nicht nur den Verstand fordert, sondern auch das Herz berührt, und uns dabei lehrt, dass in der unendlichen Dunkelheit des Kosmos das Licht der Hoffnung und der Menschlichkeit immer noch leuchtet. Ein mystisches Abenteuer, das euch entführt und nicht mehr loslässt, eine Erfahrung, die ihr nicht verpassen solltet.
Und wenn ich viele andere Rezensionen so lese, so ist es eigentlich genau in die Richtung, die mich sehr interessiert und begeistert. Vielleicht beginn doch noch zu lesen. Aber wie ich mich kenne, dann doch wieder nicht. Naja, vielleicht aber doch, wer weiß.

Zurück zur Serienadaption:

Nicht wissend der Trilogie und dem Inhalt habe ich nur die Serie als Grundlage. Die erste Staffel hat 8 Folgen.
Die erste Folge war eher zäh, bis es zum Schluss erst richtig interessant wurde und mit einem "Wow" Effekt!
Die Serie wurde von Folge zu Folge besser, es brauchte irgendwie ein paar Folgen bis sie den richtigen Ton fand und wusste, was sie wollte. Die zweite Hälfte fand ich besser.

Irgendwie ist soviel reingepackt und alles komplex, ein Epos eben.
Es stimmt wohl, so wie ich gelesen habe, dass es vielleicht die mit Abstand schwierigste zu verfilmende Buchtrilogie ist.
Es hat auch richtig viel echte Physik drinnen, was richtig spannend ist.

Die Serie war immens teuer und es hängt von den Zugriffszahlen auf Netflix ab, ob es eine 2. Staffel gibt. Die Idee ist, die Geschichte in 4 Staffeln zu erzählen. In der 2. Staffel gibt es erzählerisch einen Zeitsprung (in die Zukunft) was ich mir auch gedacht habe, dass die Serie im Verlauf in verschiedenen Zeitepochen spielen muss, was es noch teurer macht.

Übrigens basiert der Titel "3 Body Problem" auf einer realen Mathe-Aufgabe, die als unlösbar gilt, hier mehr davon: https://www.businessinsider.de/leben/in ... -dahinter/ Interessant, dass dieser Titel gewählt wurde, der natürlich mit der Geschichte zu tun hat. Und natürlich wirkt es viel breiter, publikumswirksamer, als nur "Trisolaris". Ich dachte mir auch ein paar Dinge, als ich zuerst nur den Titel las und ein paar Bilder.

Visuell ist die Serie natürlich top, auch schauspielerisch gibts nichts zu bemängeln, bei Kosten von 120 Mio. Dollar, darf und soll man das erwarten.

Witzigerweise war auch der Schauspieler von "Moonfall" (passend zu der Rolle und was mit ihm in "Moonfall" passierte) John Bradley West dabei, der vorallem den humorvollen Part übernahm, vielleicht manchmal etwas zuviel, das meinte ich damit, dass die Serie den Ton noch finden musste.
Und auch witzigerweise, aber auch voll passenderweise, auch der Schauspieler Alex Sharp, den ich ebenso nur aus dem vor kurzem gesehen Film "UFO" (Die UFO Verschwörung) kenne, von dem ich noch einen Thread erstellen muss, da mir dieser Film sehr gefallen hat, weil es wieder ein Beispiel war, was man mit wenig Budget alles machen kann.
Jedenfalls, voll passend! Sicher kein Zufall, diese Auswahl!
Alex Sharp hier übrigens mit einer viel umfangreicheren Charakter, aber sehr gut!

Wo ich absolut zustimme, ist dem hier: https://www.filmstarts.de/nachrichten/1000074352.html Das verschenkte Potenzial, die Serie nicht in einem Rutsch, sondern wöchentlich zu veröffentlichen. Jede Woche, eine Folge, so wäre die Spannung wirklich noch viel höher gewesen und die Aufmerksamkeit des Publikums. Aber selber so einteilen, ist nicht wirklich möglich, man mag ja (fast) immer weitersehen.

Aber, wenn man ins Netz schaut, hat es trotzdem sehr viel Aufmerksamkeit.
Ready for new adventures in any universe
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4199
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 2024 // 3 Body Problem

Beitrag von Sponskonaut »

Besten Dank für deine Review! Hatte erst kürzlich von der Serie mitbekommen, bevor sie auf Netflix rausgekommen ist. Hätte einen Text darüber schreiben können, habe mir den Auftrag aber nicht genommen, weil ich noch andere zu erledigen hatte.

Klingt auf jeden Fall schon mal interessant! Allerdings habe ich auch nicht wirklich Lust, jetzt mit einer Serie anzufangen, von der noch nicht bekannt ist, ob sie überhaupt noch weitergeht. Aktuell bin ich eher auf Serien aus, die schon lange abgeschlossen sind und ein rundes Ende haben.

Habe mir die Serie aber schon auf die Watchlist gepackt, damit ich sie nicht vergesse. [yeshappy]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
MartyMcFly
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1845
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Wohnort: Oberösterreich & München
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 2024 // 3 Body Problem

Beitrag von MartyMcFly »

Die Serie wird fortgesetzt!

Die Autoren können die Serie nach eigenen Aussagen, wie geplant, fortführen.
3 Staffeln wären geplant.
Ready for new adventures in any universe
Antworten

Zurück zu „Sci-Fi & Mystery“