Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Egal ob WM, EM oder Bundesliga. Hier kommt alles rein was mit der runden Lederpille zutun hat.
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

Ich bin mal so frei und eröffne an dieser Stelle einen Thread, in dem wir uns über die Partien der deutschen Elf unterhalten können, ob das nun Freundschaftsspiele oder Qualifikationsspiele sind. [yeshappy]

Das heutige Spiel gegen Irland, dass 3:0 ausgegangen ist und das deutsche Team nun eindeutig für die WM 2014 in Brasilien qualifiziert hat, wurde mehr oder weniger souverän runtergespielt, wobei die Iren schon vor der Partie eigentlich keine Chancen mehr auf eine Qualifikation für die kommende Weltmeisterschaft hatten.

Wegen einiger Verletzungen konnte Bundestrainer Jogi Löw auf einiges an Stammpersonal nicht zurückgreifen, Klose und Gomez bspw. fehlten. Allerdings muss ich sagen, dass mir ein Özil im Sturm so gar nicht gefallen hat, auch wenn er sich für das dritte Tor verantwortlich gezeigt hat. Anscheinend ist der Spieler, der jüngst von Real Madrid zum FC Arsenal nach London gewechselt ist, eher ein Spielmacher und für diese Position besser geeignet. Manuel Neuer hat einen dicken Patzer hingelegt, als er weit aus dem Tor stürmte, dem ballführenden gegnerischen Stürmer aber nicht den Ball abnehmen konnte. Glücklicherweise blieb dieser Fauxpas folgenlos.

Was mir, bei aller Dominanz, aber nicht so wirklich gefallen hat - vom Ergebnis mal abgesehen -, war das Spiel der deutschen Mannschaft. Das hat sehr stark an das Tiki-Taka der Spanier erinnert: Langes Taktieren um den gegnerischen Strafraum herum, dann immer mal wieder platzierte Pässe in die Spitze, um dann zu Abschluss zu kommen. Das mag, vor allem gegen schwächere Mannschaften, ein adäquates Mittel sein, um viel Ballbesitz zu haben und den Kontrahenten Müde zu spielen, wirkllich schön und spannend anzuschauen, ist es allerdings nicht. Und das Spiel der Spanier hat mich bei der letzten EM schon extrem genervt. Aber gut, wenn Löw meint, damit zum Ziel zu kommen, soll es mir recht sein. Wobei ich nicht denke, dass die deutsche Mannschaft wirklich fähig ist, das genau so gegen stärkere Teams umzusetzen.

Großen Respekt auch an die Iren, die beherzt gekämpft haben und sich nicht haben unterkriegen lassen! Die Mannschaft (und vor allem auch die Fans) haben mir bei der letzten EM sehr gut gefallen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie die Fans die Mannschaft abgefeiert und gesungen haben, auch wenn schon klar war, dass man nicht weiterkommt. Das nennen ich mal "mit wehenden Fahnen untergehen". [daumen] Wirklich schade, dass sich die Iren nicht qualifiziert haben.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

Puh, das letzte WM-Quali-Spiel (gegen Schweden) war ja mal wieder ein zweischneidiges Schwert... [doh!]

Gegen die Offensive ist wirklich nichts einzuwenden, besonders André Schürrle hat ein brillantes Spiel abgeliefert. Man kann schon erkennen, dass er bei Chelsea noch ein gutes Stück gereift ist. Aber in der Defensive haben sich mal wieder Schwächen offenbart, die nicht schönzureden sind. Was das teilweise wieder für eine Zuordnung war... [hand-vor-gesicht] Mats Hummels gefällt mir bspw. schon seit längerer Zeit nicht mehr, der war mal wesentlich souveräner. Auch dass Löw noch auf solch "alte" Spieler wie Mertesacker und Jansen setzt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Soll es wirklich keine besseren deutschen Defensiv-Kräfte geben?

Na ja, Schweden ist jetzt noch ein relativ harmloser Gegner. Da gibt es noch ganz andere Kaliber im Weltfußball, die solche Schwächen noch gnadenloser ausnutzen. Ich will ja nicht schwarzmalen, aber meine Prognose ist, dass die deutsche Elf unter Jogi Löw keinen Titel mehr holen wird. Qualifikationen werden zwar immer recht souverän abgearbeitet, aber Deutschland hat auch immer das Glück, in relativ machbaren Gruppen spielen zu dürfen.

Fände es vor allem für die "goldene Generation" um Lahm, Schweinsteiger, Klose und Co. schade, wenn die nicht mit einem internationalen Titel ihre Karrieren beenden könnten.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

Jetzt hat der DFB verlauten lassen, dass Jogi Löw bis mindestens 2016 seinen Vertrag als Trainer der deutschen Elf verlängert hat. Und wie es schon seit längerem angekündigt wurde, wird Co-Trainer Hansi Flick der neue DFB-Sportdirektor.

Löw hatte kürzlich erst gesagt, sollte Deutschland "bei der WM ohne Punkt und Sieg in der Vorrunde ausscheiden", es "auf jeden Fall Veränderungen" gebe. Der Bundestrainer betonte allerdings auch, dies hänge "nicht nur vom Ergebnis ab. Sondern auch davon, wie man gespielt hat und wie das Verhältnis zur Mannschaft ist".

Das sind natürlich ziemlich schwammige Aussagen, die eigentlich mehr oder weniger darauf hindeuten, dass Löw eher an seinem Posten kleben bleiben will... Die Vorrunde wird die deutsche Elf sicherlich recht gut überstehen, wie es eigentlich bei den letzten Meisterschaften immer so war. Nur war dann in der Finalrunde, wenn man allmählich auf die stärkeren Gegner getroffen ist, immer Schluss. Und die Art und Weise, wie man gespielt hat, dürfte für Löws Posten auch keine große Relevanz haben, da sich die Mannschaft schon gesteigert hat, was den Willen und die Mentalität angeht. Und "schön" spielen können sie ja mittlerweile auch. Im Klartext heißt das einfach nur, dass Löw auch durchaus an seinem Stuhl kleben bleiben würde, wenn es die Mannschaft in die Finalrunde schafft und sie sich anstrengt und guten Fußball zeigt. [vogelzeig]

Ich bin ja immer noch der Ansicht, dass das Gespann "Klinsmann/Löw" für den "Wiederaufbau" des deutschen Fußballs definitiv tauglich war. Wobei man auch hier dazusagen muss, dass wahrscheinlich ein Großteil dieser "Modernisierung" auf die Bundesliga zurückzuführen ist. Wenn man sieht, wie die deutschen Vereine mittlerweile spielen - und das vielleicht noch bspw. mit dem englischen Fußball vergleicht, der oftmals doch eher altbacken daherkommt - dann hat Löws Arbeit sicherlich zu einem enormen Anteil von der Vereinsarbeit profitiert.

Ich bin gespannt auf die WM im nächsten Jahr, habe aber die Befürchtung, dass es mal wieder nicht für einen Titel ausreichen wird.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

So, neues gibt es auch von der deutschen Nationalmannschaft zu berichten! [yeshappy]

Für das Länderspiel gegen Chile am kommenden Mittwoch, hat Bundestrainer Löw mehrere neue Spieler verpflichtet: Stürmer Pierre-Michel Lasogga, der derzeit beim HSV tätig ist, Matthias Ginter (SC Freiburg) und Außenstürmer André Hahn vom FC Augsburg wurden für diese Partie nominiert. Und ich muss sagen, alle drei sind wirklich talentierte Spieler, sodass ich ausnahmsweise mit Löws Entscheidung konform gehe. [zwinker]

Größte Überraschung ist aber der hierzulande eher unbekannte Jungspieler Shkodran Mustafi. Der 21-Jährige ist in Bad Hersfeld geboren, hat bisher in allen Nachwuchs-Nationalmannschaften gespielt, wurde mit der U17 Europameister, hat beim HSV "gelernt", kam dann nach England zum FC Everton und im Anschluss zum italienischen Sampdoria Genua, wo er aktuell unter Vertrag steht und sich zum Stammspieler entwickelt hat. Ich muss sagen, dass ich sehr gespannt auf den Kerl bin! [yeshappy]

Sehr bezeichnend finde ich ja auch, dass Löw nun auf junge Stürmer-Alternativen wie Lasogga und Hahn setzt. Zum einen wird ja gesagt, dass er nicht mehr wirklich darauf vertraut, dass Gomez (nach seiner langen Verletzungsphase) bis zur WM wieder voll einsatzbereit ist, aber zum anderen vermute ich auch, dass der Bundestrainer vielleicht auch mal überdacht hat, ob es wirklich Sinn macht, auf diesen wichtigen Positionen nur auf die "Altherren" Klose und Gomez zu setzen... Na ja, und die Verteidiger-Positionen sind ja schon länger ein kleines Sorgenkind.

Bin ja nun sehr gespannt auf das Spiel und wie sich die neuen Spieler im Team so machen. Besonders für Ginter, Hahn und Lasogga würde es mich freuen, wenn sie sich für die WM empfehlen könnten. Allerdings finde ich es auch arg knapp, dass Löw jetzt erst auf die Idee kommt, mehrere junge Spieler mal zu testen. Ich denke, das hätte schon wesentlich früher kommen müssen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Lasogga nicht dabei

Beitrag von Sponskonaut »

Das Nationalmannschafts-Debüt für HSV-Stürmer Pierre-Michel Lasogga fällt heute leider ins Wasser. Wegen einer Muskelverhärtung wird der Spieler in der heutigen Partie gegen Chile nicht antreten können.

Finde ich immens schade, da der Kerl bisher eine Wahnsinns-Bundesliga-Saison spielt und es sicherlich interessant gewesen wäre, ihn im Kreise des National-Teams zu sehen. Ich hoffe sehr, dass er nach wie vor nominiert bleibt und seine Chance bekommt. Bei Klose und Gomez habe ich so meine Zweifel, ob die beiden bis zur WM wieder richtig fit sein werden. Wobei ich ohnehin auf die beiden nicht mehr viel setze, schon allein wegen des Alters. Gerade auf diesen wichtigen Positionen sollte Löw auf den Nachwuchs setzen, da bspw. ein Mario Gomez ein ziemlich "altbackener" Stürmer ist, der nicht viel nach hinten macht, sondern eher der Stürmer-Typ ist, der in der Spitze bedient werden muss, um einfach nur den Fuß hinzuhalten. Ich finde, dass das nicht mehr wirklich in den modernen Fußball passt. Ein guter Stürmer muss mittlerweile auch gut in Defensiv-Arbeit und Balleroberung sein, und das sehe ich bei Gomez einfach nicht.

Dann hoffe ich mal, dass wenigstens Matthias Ginter, André Hahn und Mustafi dabei sein und überzeugen werden! [yess] Auf die "goldene Generation" um Schweinsteiger, Lahm & Konsorten - wobei Lahm eigentlich immer solide und souverän aufspielt -, gebe ich eigentlich nicht mehr viel. Die haben ihre Chancen zu Genüge gehabt und sollten endlich für die jüngeren Spieler Platz machen. Große Hoffnungen setze ich jedenfalls auf Spieler wie Hahn oder Ginter, wobei es in der Bundesliga noch etliche andere Kandidaten gäbe, die Löw noch nicht in Betracht gezogen hat. Vielleicht wäre es auch mal Zeit, einen anderen Trainer zu installieren...
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Testspiel: Deutschland - Chile

Beitrag von Sponskonaut »

Du lieber Himmel, was war das denn für eine "Leistung" der deutschen Mannschaft gestern gegen Chile? Okay, man hat 1:0 gewonnen. Aber im Hinblick darauf, dass es nun mal ein Testspiel war und das Ganze unter dem netten Slogan "Bereit wie nie" stand, darf man sich schon fragen, wie bereit tatsächlich für die WM ist...

Die Chilenen haben jedenfalls sehr druckvoll begonnen und von Anfang an hoch gepresst. Schon die Defensive wurde von Beginn an unter Druck gesetzt, Manuel Neuer inklusive. Das hatte zur Folge, dass nicht nur die deutsche Verteidigung nervös gemacht wurde, sondern man auch nicht sein Spiel aufziehen konnte. Und vielen Situationen hat man dann gesehen, dass dadurch viele Ballverluste entstehen, die gefährliche Tor-Chancen für die gegnerische Mannschaft hervorrufen.

Und da die Chilenen viele schnelle Spieler haben, wurde es immer wieder im deutschen Strafraum gefährlich. Dass die deutsche Elf das überraschende 1:0 in der ersten Halbzeit machen konnte, lag daran, dass man zum Schluss des ersten Durchgangs offensiver wurde, und Götze vor dem Tor eiskalt blieb. Die Torvorlage kam übrigens von Özil, der dann von den Fans auch noch ausgepfiffen wurde, als er ausgewechselt wurde. Finde ich ein ziemliches Unding, dass er so in der Kritik steht! Nicht nur, weil er den Assist fürs entscheidende Tor gegeben hat, sondern auch, weil er noch einer der stärkeren Spieler auf dem Platz war.

Sehr blass sah dagegen ein Toni Kroos aus, der nicht nur diverse Fehlpässe fabrizierte, sondern auch grundsätzlich keine gute Figur gemacht und fast noch den Gegentreffer verursacht hat. Klose konnte im Sturm auch nichts reißen, und Schweinsteiger kam auch so gut wie gar nicht ins Spiel, wobei man das bei ihm noch mit seiner langen Verletzungsphase entschuldigen kann. Marcell Jansen, der verletzungsbedingt früh raus musste, war ebenfalls alles andere als stabil, und überhaupt schien mir die ganze Mannschaft ideenlos zu sein. Und wenn die Abwehr, bei den vielen Angriffen der Gegner, nicht glücklicherweise immer noch eine Fußspitze schneller gewesen wäre, hätte das Ergebnis ganz anders ausgesehen! Jetzt kann man natürlich einwenden, dass das eben Fußball ist. Aber gegen eine Mannschaft, die im Abschluss konsequenter ist, hätte man haushoch verloren - und derer laufen ja einige bei der WM auf.

Matthias Ginter (SC Freiburg) ist in den letzten Minuten noch zu seinem Nationalmannschafts-Debüt gekommen, und Podolski konnte nach seiner Einwechslung wenigstens ein bisschen Druck in der Offensive machen, was vom Publikum dann auch belohnt wurde. Dass Jansen jetzt wahrscheinlich noch länger ausfallen wird und Lasogga sich schon im Training verletzt hat, ist für die abstiegsbedrohten Hamburger natürlich eine bittere Pille... Bin gespannt, wie die das kompensieren, zumal die nächsten Partien allesamt gegen direkte Abstiegs-Konkurrenten gehen.

Alles in allem eine erschreckende Leistung der deutschen Mannschaft, egal wie man es dreht und wendet. [hand-vor-gesicht]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

So wie es aussieht, wird Mario Gomez wohl nicht bei der WM in Brasilien dabei sein. Seine lange Verletzungsphase ist ihm dabei wohl zum Verhängnis geworden. Allerdings bin ich deswegen auch nicht allzu böse, da Gomez für mich schon lange zu den "altbackenen" Stürmern gehört, die in der Spitze sauber bedient werden müssen, um zum erfolgreichen Abschluss zu kommen, und wenig nach hinten mitarbeiten.

Dass die jungen Schalker Leon Goretzka und Max Meyer nominiert wurden, empfinde ich als richtigen Schritt. Die beiden haben in der jüngsten Vergangenheit überragende Leistungen erbracht und verdienen eine Chance. Dass Löw allerdings an Höwedes oder auch am Hamburger Marcell Jansen festhält, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Ich denke, in der Verteidigung gibt es noch genügend Alternativen in der Bundesliga.

Was die Torhüter-Frage angeht, kann ich die Nominierung von Ron-Robert Zieler nicht so ganz verstehen. Dass Neuer die unangefochtene Nr.1 ist, war ja klar, und mit Roman Weidenfeller als Ersatzmann kann ich mich auch gut anfreunden. Aber Hannovers Ron-Robert Zieler? Da wären mir ein ter Stegen oder ein Oliver Baumann, die beide auch schon "Europa-Erfahrung" haben, doch wesentlich lieber, zumal ich sie ohnehin als die besseren Keeper ansehe. Gut, ob der dritte Mann überhaupt zum Einsatz kommt, ist natürlich fraglich, aber von der Logik her wären Baumann und ter Stegen für mich die passenderen Kandidaten gewesen.

Auch dass Löw wieder hauptsächlich auf die Bayern-Spieler setzen würde, war von vornherein klar. Aber ich bleibe dabei: Die goldene Generation wird wahrscheinlich keinen WM-Titel mehr holen. Zumal diese ganzen Spieler wirklich eher im Zusammenspiel mit ihren anderen Bayern-Kollegen (Robben, Ribery etc.) ihr Potential entfalten können. Löws permanentes Festhalten an diesen Spielern ist einfach unerträglich, wie ich finde.

Zwei weitere Lichtblicke sind hingegen André Hahn (derzeit noch in Augsburg und kommende Saison in Gladbach tätig) und Matthias Ginter vom SC Freiburg. Bin gespannt, wie die sich international geben, Ginter hatte ja bisher leider nur einen extrem kurzen Einsatz.

Ist jetzt natürlich die Frage, wen Löw letztendlich wirklich mit zur WM nimmt. Für den vorläufigen Kader sind ja 30 Spieler nominiert, 23 schaffen es dann aber nur in die Endauswahl. Dürfte noch spannend werden, wer sich am Ende tatsächlich durchsetzt, wobei die ganzen Bayern-Spieler ohnehin schon gesetzt sein dürften... [rollendeaugen]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

So, ich bin ja mal heute auf das Testspiel gegen Polen gespannt!

Was ich allerdings überhaupt nicht verstehen kann, ist, dass Gladbachs Max Kruse nicht nominiert wurde. [fire] Klar, der Spieler hatte zwar in der Bundesliga-Rückrunde eine Schwächephase, allerdings hatte das mehr oder weniger die ganze Gladbach-Elf. Stattdessen aber international unerfahrene Spieler wie Volland oder Mustafi zu nominieren, will mir ebenso nicht in den Kopf. [nono]

Es wird zwar damit argumentiert, dass man auf Kruses Position genügend andere Möglichkeiten hätte, aber wenn man dann Namen wie Thomas Müller erwähnt, kann ich auch nur müde lächeln. Müller hat, wie ich finde, auch keine allzu gute Saison gespielt, und überhaupt war ich noch nie ein Fan des Bayern.

Na ja, letztendlich wird es sowieso wieder darauf hinauslaufen, dass Löw vornehmlich Bayern- und Dortmund-Spieler zur WM mitnehmen wird, ganz unabhängig davon, wie formschwach sie nun sind... Aber ich traue der deutschen Mannschaft sowieso nicht zu, dass sie es bis ins Finale schaffen. Löw sollte sowieso bald mal abgelöst werden...
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

Okay, das Freundschaftsspiel gegen Polen war ja nur mäßig unterhaltsam... :tv Ist aber auch kein Wunder, da weder die Stammspieler von Bayern noch die Dortmunder anwesend waren. Die Bayern und die Dortmunder sind schon mit den Vorbereitungen zum DFB-Pokalfinale beschäftigt, die Hamburger müssen morgen in die Relegation. Das heißt, Löw hat wirklich eine komplette Elf aus Jungspielern zusammengestellt, die so noch nie miteinander gespielt hat:

Ron-Robert Zieler (Hannover 96), später ausgewechselt durch Marc André ter Stegen (Borussia Mönchengladbach)
Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart), später ausgewechselt durch Benedikt Höwedes (FC Schalke 04)
Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua)
Matthias Ginter (SC Freiburg)
Oliver Sorg (SC Freiburg), später ausgewechselt durch Christian Günter (SC Freiburg)
Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach)
Rudy (TSG 1899 Hoffenheim)
Leon Goretzka (FC Schalke), später ausgewechselt durch André Hahn (FC Augsburg)
Max Meyer (FC Schalke 04), später ausgewechselt durch Maxim Arnold (VfL Wolfsburg)
Julian Draxler (FC Schalke 04)
Kevin Volland (TSG 1899 Hoffenheim), später ausgewechselt durch Sebastian Jung (Eintracht Frankfurt)

Eine wirklich neue Erkenntnis konnte man aus der Partie ohnehin nicht ziehen, vielmehr war es eher ein "Empfehlungs-Spiel", in dem sich einzelne Spieler individuell hervortun konnten - was aber letztlich keiner so wirklich getan hat. Dafür hat man sich einfach viel zu brav und bieder gegeben, wohl deshalb, weil anscheinend kein Spieler mit einem gröberen Patzer auffallen wollte. Man muss aber auch dazusagen, dass auch die Polen arg einsatzgeschwächt waren und der höhere Ballbesitz des deutschen Teams nicht wirklich aussagekräftig war.

Gut gefallen haben mir in der Abwehr Antonio Rüdiger, der mit einem Kopfball nach einer Ecke noch zu gefährlichsten Torabschluss kam, der aber auf der Linie per Kopf vereitelt wurde, und Shkodran Mustafi, von dem man hierzlande sicherlich noch nicht allzu viel gehört hat. Max Meyer hat immer ein bisschen Belebung ins Spiel gebracht, Kevin Volland war im Sturm aber nicht gerade überzeugend. Recht solide empfand ich Christoph Kramer im Mittelfeld, Leon Goretzka hat sich ebenfalls gut reingehängt.

Dass das Team in dieser Form überhaupt nicht aufeinander eingespielt sein konnte, schienen aber viele Fans nicht ganz verstehen zu wollen. Teilweise wurde das Spiel, das sicherlich ziemlich arm an Höhepunkten war, durch Pfiffe begleitet - aber ich nehme mal an, dass da auch viele "WM-Fans" dabei waren, die nicht soviel Ahnung haben, dass sie diesen Umstand berücksichtigen. Fand ich wirklich schade, da es für viele dieser jungen Spieler wahrscheinlich in einmaliges Erlebnis gewesen sein wird, mal im National-Trikot aufgelaufen zu sein.

Nun ja, am Ende wird Löw sowieso auf seinen Bayern- und Dortmund-Kader zurückgreifen, und es wird vielleicht die eine oder andere überraschende Nominierung geben. Aber grundsätzlich finde ich, dass Löw viel zu spät damit anfängt, auf den Nachwuchs zu setzen, der stark in der Bundesliga aufspielt.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3757
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spiele der Deutschen Nationalmannschaft

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ja, das Spiel gegen Kamerun, in der WM-Vorbereitung zwei Wochen vor der Meisterschaft, war ein recht verhaltener Auftritt der deutschen Mannschaft. Natürlich waren ein paar "Glanz-Momente" dabei, aber ein Fazit über die Verfassung des Teams lässt sich nach wie vor nur schwer ziehen.

Man muss sicherlich auch berücksichtigen, dass die Kameruner eine der stärksten afrikanischen Mannschaften stellen und viel Qualität im Team haben, wie man z.B. am Weltstar Eto'o oder auch am Mainzer Choupo-Moting oder dem Schalker Matip sehen kann. Aber insgesamt hat die deutsche Elf immer noch zu wenig gezeigt.

Enttäuscht haben mich Mesut Özil und Sami Khedira. Von Özil hat man kaum was gesehen, und Khedira ist nach wie vor nicht in allzu guter Form. Und man muss dazusagen, dass gerade diese beiden Kicker immer noch als "Schlüsselspieler" gelten. Mehr Schwung kam dann ins Spiel, als Podolski und Schürrle eingewechselt wurden, die quasi zusammen für ein Tor gesorgt haben. Auch der Gladbacher Christoph Kramer hat mir im Mittelfeld wesentlich besser gefallen als ein Khedira.

Der Dortmunder Erik Durm hat in der Abwehr einen recht soliden Job gemacht, ebenso hat Jerome Boateng mal wieder stark gespielt, nicht nur wegen seines Assists zum Tor von Thomas Müller. Und einen Roman Weidenfeller finde ich im Tor mit Neuer ebenbürtig.

Sorge bereitet mir aber noch die Spitze. Der oft verletzte Klose, der ja auch nicht mehr der Jüngste ist, dürfte auch bei der WM nicht in Top-Form sein. Und dass Mario Götze als Stürmer auch nicht gerade die beste Alternative ist, zeigt sich vor allem dann, wenn es mal mit hohen Flanken und Kopfbällen gehen muss. Da passt Thomas Müller schon eher, wobei der für mich auch nicht wirklich zu den Torjägern zählt. Marco Reus hat ein ganz ordentliches Spiel hingelegt und scheint ganz gut in Form zu sein. Seine Offensivstärken kennt man ja, nur im Abschluss muss es definitiv noch konsequenter werden.

Ich denke, Löw hat in diesem Testspiel, das zu Recht mit einem Remis endete, schon weitgehend mit seiner Wunsch-Elf gespielt. Allerdings sind einige Positionen noch ziemlich unsicher, und vor allem in der Offensive muss das Zusammenspiel noch viel besser klappen. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft in die Vorrunde startet, sind ja mit den USA, Ghana und insbesondere Portugal schon recht starke Gegner.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Fußball“