Kondolenz-Thread für Prominente

Wenn es keine Filme oder Serien sind, dann seid ihr in diesem Forum richtig. Egal ob es um Gameshows, Newssendungen oder Dokus geht.
Antworten
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3892
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Für 9€ auf dem Weg durch Deutschland
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ist auch Joe E. Tata gestorben. Der Darsteller war an Alzheimer erkrankt und ist jetzt im Alter von 85 Jahren verstorben. Mein Mitgefühl!

Viele werden Tata noch als Nat Bussichio aus "Beverly Hills, 902010" kennen. Er fungierte in der kultigen 90er-Serie nicht nur als Diner-Besitzer, sondern auch als Mentor für die Clique um Jason, Brandon, Steve, Kelly, Branda und alle anderen. Er hatte stets einen väterlichen Rat auf Lager und kam immer sympathisch rüber.

Tatsächlich habe ich die Serie damals sehr gerne geschaut, weil es vorher einfach nie etwas Vergleichbares gab. Ich bin auch der Meinung, dass es solche Formate wie "O.C. California" oder "One Tree Hill" ohne Vorläufer wie "90210" und "Melrose Place" nie gegeben hätte. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, dass ich mir damals gewünscht habe, so einen Treffpunkt wie Nats Diner "Peach Pit" in der Nähe zu haben. Aber in unserer Kleinstadt gab es ein solches Lokal einfach nicht.

Jedenfalls ist mit Joe E. Tata ein weiterer Darsteller von uns gegangen, der in einer Zeit aktiv war, die für mich nicht nur filmisch und musikalisch absolut prägend war. Klar, ich habe natürlich auch noch gute Erinnerungen an die 80er. Aber was Filme und Serien angeht, waren die 90er für mich wesentlich wichtiger. Kann mich noch an einige Werke erinnern, die ich damals förmlich verschlungen habe, weil sie noch irgendwie innovativ waren.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Fernsehen“