Kondolenz-Thread für Prominente

Wenn es keine Filme oder Serien sind, dann seid ihr in diesem Forum richtig. Egal ob es um Gameshows, Newssendungen oder Dokus geht.
Antworten
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ist auch Joe E. Tata gestorben. Der Darsteller war an Alzheimer erkrankt und ist jetzt im Alter von 85 Jahren verstorben. Mein Mitgefühl!

Viele werden Tata noch als Nat Bussichio aus "Beverly Hills, 902010" kennen. Er fungierte in der kultigen 90er-Serie nicht nur als Diner-Besitzer, sondern auch als Mentor für die Clique um Jason, Brandon, Steve, Kelly, Branda und alle anderen. Er hatte stets einen väterlichen Rat auf Lager und kam immer sympathisch rüber.

Tatsächlich habe ich die Serie damals sehr gerne geschaut, weil es vorher einfach nie etwas Vergleichbares gab. Ich bin auch der Meinung, dass es solche Formate wie "O.C. California" oder "One Tree Hill" ohne Vorläufer wie "90210" und "Melrose Place" nie gegeben hätte. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, dass ich mir damals gewünscht habe, so einen Treffpunkt wie Nats Diner "Peach Pit" in der Nähe zu haben. Aber in unserer Kleinstadt gab es ein solches Lokal einfach nicht.

Jedenfalls ist mit Joe E. Tata ein weiterer Darsteller von uns gegangen, der in einer Zeit aktiv war, die für mich nicht nur filmisch und musikalisch absolut prägend war. Klar, ich habe natürlich auch noch gute Erinnerungen an die 80er. Aber was Filme und Serien angeht, waren die 90er für mich wesentlich wichtiger. Kann mich noch an einige Werke erinnern, die ich damals förmlich verschlungen habe, weil sie noch irgendwie innovativ waren.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Gestern ist Annie Wersching gestorben – und das mit gerade mal 45 Jahren. Wersching hatte Rollen in "Star Trek: Picard", "24", "Bosch", "Timeless" und zuletzt in "The Last of Us".

Ich muss gestehen, dass mir die Darstellerin nie so wirklich aufgefallen ist, weil ich die ganzen Serien nicht wirklich verfolgt habe. Mich schockiert es trotzdem, weil ich gerade mal ein Jahr älter bin. Die Schauspielerin hinterlässt einen Ehemann und drei Kinder.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Viktualia
Verifiziert
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 663
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Viktualia »

Sponskonaut hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 02:28 Nun ist auch Joe E. Tata gestorben. Der Darsteller war an Alzheimer erkrankt und ist jetzt im Alter von 85 Jahren verstorben. Mein Mitgefühl!
Ach mensch, das wusste ich noch gar nicht. Leider ist es nun die Zeit, dass viele Bekannte Musiker, Schauspieler u.ä. versterben die uns im Leben begleitet haben. Da wird einem hin und wieder bewusst, dass wir auch kein ganz so junges Gemüse sind. [hand-vor-gesicht] [watchout]
Jetzt kann ich mir so in etwa vorstellen wie sich noch ältere Menschen fühlen...
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Sehr schön finde ich ja, dass Google heute (30. April 2023) Alan Rickman mit einem Doodle ehrt:
Bildschirmfoto 2023-04-30 um 11.40.42.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Viktualia hat geschrieben: Di 7. Feb 2023, 17:25 Da wird einem hin und wieder bewusst, dass wir auch kein ganz so junges Gemüse sind. [hand-vor-gesicht] [watchout]
Absolut! Bei Promis und bei den Kindern von Bekannten wird mir das immer wieder bewusst. [lachen1]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ist auch die irische Sängerin Sinead O'Connor gestorben, die den meisten wegen ihres Hits "Nothing compares 2 U" ein Begriff sein dürfte. Wie die WELT berichtet, gilt der Todesfall laut Polizei als "nicht verdächtig". Die Künstlerin wurde im Alter von 56 Jahren tot in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Nun ist tatsächlich Matthew Perry gestorben. Viele dürften ihn vor allem aus der Sitcom "Friends" kennen. Der Darsteller wurde 54, die Todesursache ist bislang nicht bekannt. Allerdings litt der Schauspieler jahrelang an einer Alkohol- und Medikamentensucht.

Ich fand ihn in "Friends" immer sehr lustig, auch wenn ich die Serie bisher nicht komplett gesehen habe. Allerdings habe ich kürzlich auf Netflix damit angefangen und bin fast mit der ersten Staffel durch. Fand es immer sehr schön, wie selbstironisch die Figur war und mit sich selbst gehadert hat. Perry hat das sehr glaubhaft und überzeugend verkörpert.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Am 1. Februar 2024 ist Schauspiel-Legende Carl Weathers verstorben. Der Darsteller ist im Alter von 76 Jahren laut seiner Familie "friedlich eingeschlafen".

Als "Greef Karga" durfte der ehemalige NFL-Spieler als Schauspieler in "The Mandalorian" wieder einen großen Erfolg feiern, nachdem er in der Vergangenheit nicht wirklich große Rollen an Land gezeogen hat. Den meisten, die in den 80ern groß geworden sind, dürfte der Mime aber vor allem als Apollo Creed aus der legendären "Rocky"-Reihe ein Begriff sein. Weathers hat das Sportdrama maßgeblich mitgeprägt. Nicht umsonst greift die "Creed"-Neuauflage weitgehend auf seine Paraderolle zurück.

Für mich auch so ein Abgang, der mir mal wieder zeigt, wie alt ich geworden bin und wie schnell die Zeit dann doch vergeht...
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Im März ist Sänger Eric Carmen gestorben.

Bekannt wurde Carmen vor allem mit seiner Ballade "Hungry Eyes" für den Soundtrack von "Dirty Dancing":



Für mich – und vielen anderen geht es sicherlich genauso – ist das Lied einer der markantesten Songs der 80er. Jedenfalls ist es einer der Songs, die mich umgehend in meine Kindheit zurückkatapultieren. Als "Dirty Dancing" rauskam, war ich so elf Jahre alt. "Hungry Eyes" hat einfach diesen typischen 80er-Sound, den man sofort wiedererkennt.

Der Sänger soll im Schlaf verstorben sein, über die Todesursache ist allerdings nichts bekannt. Die Familie hat zudem öffentlich darum gebeten, die Privatsphäre zu respektieren. Aber was auch immer die Todesursache war – 74 ist weiß Gott noch kein Alter, in dem man sterben muss.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4160
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kondolenz-Thread für Prominente

Beitrag von Sponskonaut »

Ich schiebe das noch mal nach, ist ja schon ein paar Tage her: Am 10. April 2024 ist der frühere NFL-Spieler und spätere Darsteller O.J. Simpson gestorben. Simpson erlag im Alter von 76 Jahren den Folgen seiner Prostatakrebs-Erkrankung.

Klar, den meisten ist der gebürtige Kalifornier wohl durch die Kontroverse um seinen Freispruch ein Begriff, nachdem seine Ex-Frau und deren Freund ermordet wurden. Mitte der 90er wurden der Fall und der Prozess medial ausgeschlachtet, das Ganze endete mit Simpsons Freispruch – obwohl die Indizien erdrückend waren. Aber gut, darum soll hier jetzt nicht gehen.

Schauspielerisch dürfte Simpson den meisten wohl aus der "Die nackte Kanone"-Reihe mit Leslie Nielsen bekannt sein. Simpson verkörperte damals dessen Partner Detective Nordberg. Der letzte Teil der Trilogie war dann auch sein letzter Auftritt als Schauspieler. Insgesamt ist seine Filmografie auch nicht sonderlich lang. Mir haben die Filme damals jedenfalls viel Spaß gemacht, nicht zuletzt wegen der Dynamik zwischen Nielsen und Simpson.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Fernsehen“