Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weiter?

Wenn es keine Filme oder Serien sind, dann seid ihr in diesem Forum richtig. Egal ob es um Gameshows, Newssendungen oder Dokus geht.
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4097
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weite

Beitrag von Sponskonaut »

Sponskonaut hat geschrieben: Mo 7. Apr 2014, 00:17 Aber wie gesagt, ich denke auch, dass der unsägliche Lanz seinen entsprechenden Teil dazu beitgetragen hat, dass die Sendung nicht mehr auf die Beine gekommen ist.
Wie an anderer Stelle schon erwähnt, finde ich Lanz nun gar nicht mehr unerträglich. Im Gegenteil – ich finde, er hat sich ganz schön weiterentwickelt und ist in den für ihn passenden Formaten richtig stark. Natürlich denke ich da an den Podcast mit Richard David Precht, weil die beiden perfekt miteinander harmonieren. Lanz ist einfach einer für das intime, tiefgründe Gespräch – und keiner für große TV-Shows. Auch seine Dokus sind, wie ich finde, sehr zu empfehlen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
MartyMcFly
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1808
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Wohnort: Oberösterreich
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weiter?

Beitrag von MartyMcFly »

Sponskonaut hat geschrieben: Mo 7. Aug 2023, 23:42
Die Zeit der großen Live-Unterhaltung am Samstagabend ist einfach rum.
Allerdings gabs diese Aussage (auch von ihm) auch schon vor ~10 Jahren...
Sponskonaut hat geschrieben: Mo 7. Aug 2023, 23:42 Das ZDF weiß anscheinend noch nicht so genau, was mit "Wetten, dass..." nach Gottschalks Abgang passieren wird, aber ich würde das Format zu diesem Anlass endlich mal einstampfen. Wie gesagt, die Zeit für solch große Unterhaltungs-Shows ist definitiv vorbei. Und die Versuche, das Ganze aufrechtzuerhalten oder wiederzubeleben, waren in der Vergangenheit ja auch eher durchwachsen bis erfolglos. Von daher ist die Zeit vielleicht jetzt einfach gekommen.
Ja, wahrscheinlich. Als Gottschalk ging, war auch die Diskussion (bevor Lanz übernahm) - wie jetzt - mit zB rotierenden Moderatoren, usw... wiederholt sich alles.
Ich hätt schon gehofft, dass er einfach eine Sendung pro Jahr macht, bis das er nicht mehr will, aber jetzt ists schon soweit.

Die erste Sendung 2021 war richtig gut, bei der Sendung vom Vorjahr war schon mehr der Hund drin und es lief nicht so rund...
ist vielleicht gut, dass er mit der dritten Sendung nun den Abschluss macht.

Sollte es echt wer anders machen in Zukunft (was ich nicht glaube), so wird er immer im "Schatten" von Gottschalk stehen und immer mehr oder weniger an die guten Zeiten von Gottschalk gemessen, denke ich.

Um das Sendungsprinzip aufrechtzuerhalten und neu durchzustarten, brauchts vielleicht sogar einen neuen Sendungsnamen, naja, keine Ahnung--- [grinsen]

....über Belanglosigkeiten nachzudenken ist auch mal eine Abwechslung [look]
Ready for new adventures in any universe
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4097
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weiter?

Beitrag von Sponskonaut »

MartyMcFly hat geschrieben: Fr 11. Aug 2023, 23:09 Sollte es echt wer anders machen in Zukunft (was ich nicht glaube), so wird er immer im "Schatten" von Gottschalk stehen und immer mehr oder weniger an die guten Zeiten von Gottschalk gemessen, denke ich.

Um das Sendungsprinzip aufrechtzuerhalten und neu durchzustarten, brauchts vielleicht sogar einen neuen Sendungsnamen, naja, keine Ahnung--- [grinsen]
Ich denke, das ganze Konzept und die ganze Idee haben sich mit dem Standing des linearen Fernsehens eh erübrigt. Ich meine, wer nimmt sich denn tatsächlich noch vor, eine große Samstagabendshow gezielt live anzuschauen? Durch die Streamingdienste hat sich (verständlicherweise) eine "On-Demand-Mentalität" entwickelt, die solche Konzepte eigentlich gar nicht mehr zulässt. Von populären Sportveranstaltungen mal abgesehen, ist das Publikum vom Live-Gucken doch irgendwie gar nicht mehr zu überzeugen, oder? Wenn, dann will man so was doch live vor Ort erleben. Aber auch beim "nachträglichen" Gucken haben solche "Revues" – ich nenne es einfach mal so – gegenüber Stand-up-Comedians und anderen Formaten doch das Nachsehen.

Tatsächlich muss ich Gottschalk da recht geben: Solche großen Samstagabend-Unterhaltungssendungen passen einfach nicht mehr in die heutige Zeit. Schon gar nicht, was die Länge angeht. In Zeiten der immer kürzer werdenden Aufmerksamkeitsspannen, die durch TikTok und Youtube-Shorts noch mehr befeuert werden, hat der Großteil der Leute gar nicht mehr den Nerv, sich stundenlang hinzusetzen und sich so was anzuschauen. Traurig, aber wahr.

Ich denke schon, dass "Wetten, dass..." ein Musterbeispiel für die veränderte Medienlandschaft ist. Da mögen die Quoten bei den letzten Gottschalk-Sendungen noch so gut gewesen sein. Am Ende das Tages haben die Leute aus Nostalgiegründen eingeschaltet – und das würde über einen längeren Zeitraum wahrscheinlich auch nicht ziehen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
MartyMcFly
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1808
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Wohnort: Oberösterreich
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weiter?

Beitrag von MartyMcFly »

Sponskonaut hat geschrieben: Mo 14. Aug 2023, 21:10 Ich denke schon, dass "Wetten, dass..." ein Musterbeispiel für die veränderte Medienlandschaft ist. Da mögen die Quoten bei den letzten Gottschalk-Sendungen noch so gut gewesen sein. Am Ende das Tages haben die Leute aus Nostalgiegründen eingeschaltet – und das würde über einen längeren Zeitraum wahrscheinlich auch nicht ziehen.
Zwei Gründe, die Gottschalk zum Schluss der Sendung anführte, warum er aufhört:

"Es gibt im Wesentlichen zwei Gründe: Das ist weder mein körperlicher noch mein geistiger Zustand, die waren beide nie so doll. Aber ich habe zwei Gründe. Der eine wäre: Es ist problematisch, wenn man mir irgendwann die Gäste erklären muss, die hier bei mir auf der Bank sitzen. Noch kenne ich sie alle. Aber es ist doch ein Blödsinn, wenn ich frage: Wo bleiben Sophia Loren und Rod Stewart? Und die sagen: Die können beide nicht mehr laufen.
"Dann sage ich lieber gar nichts mehr"
"Und der zweite Grund ist, dass ich, und das muss ich wirklich sagen, immer im Fernsehen das gesagt habe, was ich Zuhause auch gesagt habe. Inzwischen rede ich Zuhause anders, als im Fernsehen – und das ist auch keine dolle Entwicklung", so Gottschalk. "Und bevor hier irgendein verzweifelter Aufnahmeleiter hin und her rennt und sagt: Du hast wieder einen Shitstorm hergelabert. Dann sage ich lieber gar nichts mehr."

Das sagt auch viel über die Zeit aus, in der wir heute sind.

Anders gesagt, auch ein junger Gottschalk hätte es heutzutage in gewisserweise schwerer als früher.

Man hat heute natürlich schon das eine oder andere Mal angemerkt, dass er nicht mehr der jüngste ist, aber das kann man ja mit Humor nehmen, vorallem nahm er sich diesbezüglich heute selbst immer auf die Schaufel...
Die Gästeliste ist ein eigenes Thema.
Aber sein letztes Wetten,dass, die Zweite, fühlte sich heute runder an als 2011, nicht nur wegen der passenden Abschlusswette, die auch Wettkönigin wurde und den zum Schluss gezeigten tollen Ausschnitten und das Abschlussbild mit Elstner und Gottschalk, sondern die ganze Sendung über merkte man doch irgendwie, dass die Wetten,dass Luft bei Gottschalk mehr oder weniger heraußen ist. (Trotzdem gabs noch den einen oder anderen Spruch, wie früher.) Und das hängt nicht nur mit dem Alter zusammen.
Man wollte ja heute schon mehrmals mitteilen, dass es bei Wetten,dass vorrangig um die Wetten geht, für eine wahrscheinliche Zukunft der Sendung.
Klar, Wetten,dass ist Thomas Gottschalk und irgendwie ist Thomas Gottschalk auch Wetten,dass.

Aber wenn die Sendung weitergeht, so wie es jetzt Anzeichen dafür gibt, dann würde ich absichtlich die Sendung vom Grundprinzip so lassen wie sie ist, auch von der Signation, von den ganzen Tönen, etc. Und keine Experimente wie bei Lanz machen. Klar, man kann kleine Elemente vielleicht hinzufügen, wenns wirklich passt, oder dynamischer machen, etc. An den Moderatoren anpassen. Warum nicht, wenn mans richtig macht.

Bei nur einer Sendung pro Jahr, braucht auch keine Experimente, man hat was man hat und dafür kann man stehen. Klar würden die Quoten weiter sinken ohne Gottschalk, aber Kompensation durch richtig gute und interessante Gäste, und natürlich interessante Wetten und durch vermehrte Bewerbung im Vorfeld, kann man dies vielleicht etwas kompensieren. Wenn 5 Mio. Zuseher ZDF auch reicht, warum nicht.

Als "Identifikation" würde ich Hunziker weiterhin sehen wollen (die ja Gottschalk heute nicht dabei haben wollte), an der Seite eines neuen Moderators, der vielleicht auch ähnliches "Wohnzimmergefühl" wie Gottschalk rüberbringt und so. Ich denke schon, dass das zu finden ist.

Ich weiß nicht ob ein gänzlich neues "Wetten, dass" sinnvoll wäre. Dann müsste man die Sendung wohl gleich anders nennen. Aber ja, eine Mischung aus Nostalgie und Erneuerung wäre möglich, und wohl das einzig sinnvolle, aber schwierig.


Vor ~10 Jahren:
MartyMcFly hat geschrieben: So 9. Jun 2013, 14:31 Lol genau das habe ich "befürchtet", dass diesmal die Quote unter 7Mio fällt...und so ist es auch... http://www.focus.de/kultur/kino_tv/mark ... 08627.html Das Kuriose dabei, Lanz blödelt viel mehr herum als Gottschalk, zumindest in dieser Sendung....Nee lasst es lieber bleiben oder holt Gottschalk zurück, der soll das noch 3 Jahre bis zur Pension machen und fertig hehe :)
Jetzt hat ers nochmal 3x gemacht und jetzt ist es wohl für jeden ein guter Abschluss.

Und die eventuelle Chance auf ein "neues, altes" Wetten, dass?
Ready for new adventures in any universe
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4097
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weiter?

Beitrag von Sponskonaut »

Danke für deinen Bericht und deine Einschätzung! Mir kam der Thread vorhin direkt in den Sinn, als ich gesehen habe, dass die Sendung heute läuft. [grinsen]

Finde es auch gut, dass Gottschalk so selbstreflektiert ist, dass er wegen seines Alters kaum noch Zugang zu den "Stars" findet, die im heutigen Business wohl relevant sind. Das fällt mir auch immer wieder, wenn ich irgendwelche Leute sehe oder Namen lese, die anscheinend als Berühmtheiten gehandelt werden, und ich mich frage, wer das überhaupt ist. Da kommt mir immer der Spruch in den Sinn: "Muss man den kennen?" [lachen1] Ich habe in jungen Jahren auch immer gedacht, dass doch jeder mitkriegen müsste, wer und was aktuell populär ist. Aber so ist es einfach nicht. Ich glaube, man entwickelt in den ersten Jahrzehnten seines Lebens einen "Grundgeschmack" oder ein Faible oder wie man es auch immer nennen mag, der dann einfach bleibt. Wenn ich mir den Großteil der populären Musik von heute anhöre, dann gibt mir das absolut gar nichts. Von daher bleibe ich bei den Sachen, die ich mag, auch wenn sie "alt" sind.

Was die Sprache angeht, hast du absolut recht. Was Gottschalk da sagt, ist ein Musterbeispiel dafür, wie die Welt heute funktioniert. Alle sind nur noch am Fühlen und meinen, ihre Gefühle wären der Maßstab dafür, wie die Welt zu funktionieren hat. Aber das ist ein Thema, zu dem wir einen eigenen Thread aufmachen müssten – oder vielleicht schon haben. [zwinker]

@MartyMcFly Wenn du noch ein bisschen Luft von damals schnuppern willst, dann empfehle ich dir den Podcast von Gottschalk und Mike Krüger. Ich weiß nicht, ob ich ihn schon mal hier genannt hatte, aber die haben tatsächlich einen, er sich "Die Supernasen" nennt – ganz klassisch, wie damals. [lachen1] Hatte kürzlich mal reingehört, aber dann nicht mehr weiterverfolgt. Jedenfalls sprechen die beiden auch viel über damals, was ich ganz lustig finde.

Ich denke ja auch, dass Gottschalk nach so vielen Jahrzehnten in dem Geschäft einfach genug davon hat und sich, wie er es ja selbst andeutet und was ich verstehen kann, nicht mit den modernen Zeiten auseinandersetzen und sich im Grunde auch nicht daran anpassen will. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Würde auch nicht funktionieren, weil er sich dann ziemlich verbiegen müsste. Dann wäre von dem, was ihn immer ausgemacht hat, nicht mehr viel übrig.

Tja, warten wir mal ab, was mit dem Format noch passiert. Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass man es jetzt mal einstampfen sollte. Und wenn die heutige Sendung den alten Geist noch mal heraufbeschworen hat, dann wäre das doch jetzt der ideale Zeitpunkt.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 4097
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was denkt ihr über "Wetten dass...?" und wie gehts weiter?

Beitrag von Sponskonaut »

Ich hatte tatsächlich schon damit gerechnet, dass im Nachgang was von der aufgebrachten "Woke-Generation" zu hören sein wird... Geht natürlich um den Austausch mit Shirin David.

Puh, ich kann gar nicht sagen, wie sehr mit diese selbstgerechte Generation auf den Senkel geht... Ist auch zu mühsam, darüber noch mehr Worte zu verlieren. Zeugt aber mal wieder in aller Deutlichkeit, in was für einer Zeit wir leben.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Fernsehen“