[41 | 3x18] Endzeit / Sole Survivors

Antworten

Wie findest Du diese Episode?

Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/6.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/5.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/4.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/3.png
2
67%
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/2.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/1.png
1
33%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

Capn
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 253
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 02:45
Kontaktdaten:

[41 | 3x18] Endzeit / Sole Survivors

Beitrag von Capn »

Ich revidiere was ich mal in einer Kritik über Maggie geschrieben hab. Ich kann sie nicht nur nicht leiden, ich HASSE sie! Diese eingebildete blöde **** denkt sie wäre der Boss und führt sich auch dementsprechend auf. Dann legt sie sich noch ständig mit Wade an und Remmy und Quinn lassen ihr das größtenteils durchgehen – der Hammer! Wenn’s nach mir gegangen wäre, hätt ich sie gleich auf Pulsar Prime (aus Exodus) zurückgelassen, wo sie sich das Feuerwerk dann aus nächster Nähe hätte ansehen können. Und nachdem was sie in dieser Folge über den Professor gesagt hat ("alter Sack, der nichtmal mit einem der Slider verwandt war") hat die bei mir sowieso endgültig verschissen. Jetzt weiß ich auch wieder woher meine Abneigung gegen Maggie stammt ... Wenn die Produzenten mit Maggie eine absolute Hassfigur einführen wollten, die dem Professor als noch nichtmal im Ansatz das Wasser reichen kann: Glückwunsch, das Vorhaben ist gelungen!

Die Folge selbst ist leider auch nicht sonderlich berauschend ... wie in Staffel 3 üblich, hat man sich mal wieder Anleihen aus anderen Filmen / Serien geholt, diesmal aus den Zombie Streifen.

Joa ... 2 von 5 Timer
"Mit welcher Rute pflegen sie zu Angeln?" - "Sie mit gar keiner!"
Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4693
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Alexslider »

Es gibt jetzt das Drehbuch zur ursprünglichen Fassung mit Arturo zu dieser Folge auf Earthprime.com: http://www.earthprime.com/episode/scripts/s3_e19.pdf

Seit wann ist "Gesundheit" ein englisches Wort? Das steht nämlich gleich zu beginn im Script.
Bild
Quinn Mallory
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 370
Registriert: Di 22. Jun 2004, 00:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Quinn Mallory »

gesundheit wurde genauso wie kindergarten übernommen. gesundheit wird zwar nicht immer benutzt, aber wenn einer zB niest, dann wird gesundheit gesagt.

zur topic:
also ich hab nkichts gegen maggie, mir ist wade etc. zwar auch viel sympatischer, aber ich find maggie ziemlich geil :D
zur folge: ich finde die folge ebenfalls von der story als auch von der umsetzung relativ langweilig, ich werd mir mal das originale script durchlesen.
We have a plan. We just don't know what it is yet.
Benutzeravatar
MartyMcFly
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 1783
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Wohnort: Oberösterreich
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: [41 | 3x18] Endzeit / Sole Survivors

Beitrag von MartyMcFly »

Also Maggie ist da wirklich zum kotzen. Und zum Schluss sieht sie das anscheinend irgendwie ein, geht aber zu schnell, neee. wää schrecklich.
Warum die Macher Maggie hier nur so extrem unsympathisch gezeigt haben?

Das mit "Gesundheit" wusste ich auch nicht, wieder was dazugelernt!
Das Script zur ursprünglichen Fassung hat mittlerweile einen neuen Link ;)
http://www.earthprime.com/scripts/scrip ... ndated.pdf
Habs durchgeflogen, sehr interessant, wie es gewesen wäre mit dem Professor, der Doktor wäre garnicht dabei gewesen und so manches wäre anders gewesen. Erinnert ein bisschen an "Der keimfreie Planet", als der Prof. Penicilin herstellte...

Und hier auch einen Hinweis auf die erstaunliche Parallele zu unserer Sliders - "Neue Dimensionen" Rollenspiel-Story.
Ready for new adventures in any universe
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3912
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: [41 | 3x18] Endzeit / Sole Survivors

Beitrag von Sponskonaut »

Ich denke, man macht es sich ein bisschen zu einfach, wenn man hier wirklich nur die Grund-Story der Episode bewertet. Sicherlich mag "Endzeit" wieder eine dieser "Motto-Folgen" sein, in der die Drehbuchautoren mehr oder weniger schon zu oft Dagewesenes einfach übernommen haben - diesmal ist es eine Zombie/Mutanten-Welt -, aber die Episode hat (vor allem vor dem Hintergrund, dass der Zuschauer nun erstmals das neue Team bewundern darf) darüber hinaus wesentlich mehr zu bieten als so manch andere.

Zunächst mal muss man loben, dass es in der Folge auch viele ruhige Momente gibt. Momente, in denen die verschiedenen Charakter (insbesondere Wade und Maggie) detailreicher beleuchtet werden als in den meisten anderen Episoden. Man muss nur mal an die gespräche zwischen Wade und Remmy denken, in denen Remmy Wade's Verlustängste mehr oder weniger analysiert. Das sind schon sehr starke Szenen, wie ich finde. Vor allem auch deshalb, weil es nach dem Ausscheiden von Arturo wohl ein fataler Fehler gewesen wäre, gleich im Anschluss nur auf Action zu setzen und diesen Verlust nicht zu thematisieren. Und das geht nun mal nur, indem man die charakterlichen Reaktionen der übrigen Slider zeigt und sie sich weiterentwickeln lässt. Ich finde, das ist in der Episode bestens gelungen.

Was die Figur von Maggie angeht, muss ich den meisten hier allerdings widersprechen. Maggie ist nun mal Vollblut-Soldatin und handelt eben so. Dass sie Quinn, wenn es nicht mehr anders gegangen wäre, erschossen hätte, ist ihr aber nicht negativ anzulasten, da es ja auch Quinns Wunsch gewesen wäre. Sicherlich hätte Maggie vor allem im Sinne der ganzen Truppe gehandelt (eben so, wie sie es in der Armee auch getan hat), hätte aber auch den "Befehl" bzw. den Wunsch eines Freundes respektiert.

Ziemlich unmöglich fand ich dagegen Wades Verhalten, die Maggie gleich mal mit dem Vorurteil belegt, sie könne die anderen unter Umständen im Stich lassen. Was primär deswegen ein Unding ist, weil Remmy selbst in der Navy war und (auch wenn das viele nicht hören möchten) ähnlich tickt wie Maggie - und zwar in dem Sinne, dass kein Kamerad im Stich gelassen wird. Auch so ein Vorwurf, den sie Remmy an den Kopf wirft, der aber gleich merkt, dass dieser Vorwurf eher Richtung Maggie gehen sollte.

Alles in allem wirkt Wade hier wesentlich unsympathischer und egoistischer, und statt sie als verletzliches weibliches Wesen darzustellen, macht sie eher den Eindruck der beleidigten Zicke, die nicht vertragen kann, dass sie nicht mehr die einzige Frau und damit die "Prinzessin" im Team ist. Wahrscheinlich lässt sich insgesamt sagen, dass die Charakterzeichnung teilweise etwas unglücklich, weil etwas überzogen ausgefallen ist. Man sollte aber berücksichtigen, dass die Autoren hier wohl mit der Brechstange ihre Intention vermitteln wollten, weswegen man die überspitzte Darstellung der Figuren nicht überbewerten sollte. Ich denke, bei solch einem Serienformat hatte man in den 90ern noch nicht so wirklich das Feingefühl für eine gekonntere Charakterzeichnung.

Aber zurück zur Story: Im Prinzip bin ich ein Fan von Zombie/Mutanten-Filmchen, weswegen ich dieser Episode relativ offen gegenüberstand. Sicherlich wirken die Mutierten eher wie aus einem B-Movie entnommen, aber insgesamt kommt schon eine gewisse Endzeit-Stimmung, vor allem auch deshalb, weil man hin und wieder etwas größere menschenleere Flächen sieht und nicht nur mal eben eine einzige Straße und ein einzelnes Gebäude. Ein gewisses Maß an passender Atmosphäre kann man der Episode nicht absprechen.

Man möge mich korrigieren, wenn ich da falsch liege, aber soweit ich mich erinnern kann, wurde gar nicht erklärt, wieso die Infizierten lichtscheu waren, oder?

Alles in allem würde ich "Endzeit" als recht solide Folge bezeichnen, die ich (vor allem der ruhigen Momente wegen) eher noch zu den besseren Episoden zähle. Sicherlich mögen die restlichen Faktoren 08/15 sein, aber allein wegen der näheren Beleuchtung der neuen Gruppenkonstellation lohnt es sich, diese Folge anzuschauen.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „3. Staffel“