[53 | 4x05] Die Höllenmaschine / World Killer

Antworten

Wie findest Du die Episode?

Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/6.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/5.png
1
100%
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/4.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/3.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/2.png
0
Keine Stimmen
Externes BildQuelle: http://www.sliders-dimension.de/Forum/1.png
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1

Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4695
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 11 Mal
Kontaktdaten:

[53 | 4x05] Die Höllenmaschine / World Killer

Beitrag von Alexslider »

Inhalt: Nachdem die Sliders in einem San Francisco gelandet sind, das völlig von Menschen entvölkert ist, finden sie in Quinns Haus noch einen einzigen Lebenden: Es handelt sich um Quinns Alter Ego in dieser Dimension. Dieser zweite Quinn hat versehentlich durch ein Slide-Experiment alle Menschen der Erde in eine Parallelwelt transportiert. Beide Quinns, Maggie und Rembrandt begeben sich zu dieser Parallelwelt und versuchen, die Dinge wieder ins Lot zu bringen...
Ich fand die Folge ganz in Ordnung. Aber obwohl sich dieses Mal alles in San Francisco abspielt bekommen wir die selben Set zusehen die auch in den anderen Episoden verwendet werden. So ist der "Thronsaal" in dem Kraftwerk nur das innere des Chandler Hotels. Auch die Straßen gleichen denen L.A. Wenigstens sieht man die Golden Gate Brücke mal ;)

Storytechnich gibt aber leider kleine Ungereihmtheiten. Wieso sind die Hunde nicht von der Slidewelle erfasst worden. Oder aber auch Quinns Doppelgänger. Hier fragt zwar Maggie danach aber eine Antwort erhält man nicht...

naja alles im Allen geb ich 5 von 6 Timern
Bild
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3950
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Freelancer, der viel free lancen tut...
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: [53 | 4x05] Die Höllenmaschine / World Killer

Beitrag von Sponskonaut »

Auch wieder so eine Episode, die ich gar nicht mehr so richtig "auf dem Schirm" hatte.

Den Anfang, als die Sliders in die menschenleere Welt kommen, fand ich schon mal sehr vielversprechend. Jedenfalls üben solche post-apokalyptischen Welten immer einen großen Reiz auf mich aus, wie es z.B. in "I am Legend" der Fall war. Keine Ahnung, warum das so ist, aber für mich ist es einfach ein interessantes Thema.

Dass die Folge, nachdem in den vorangegangenen primär Remmy und Maggie deutlicher charakterisiert wurden, mal wieder Quinn in den Fokus rückt, finde ich schon mal ganz nett. Sehr schön werden die charakterlichen Unterschiede zwischen den beiden "Doppelgängern" in Szene gesetzt. Während sich der eine selbstkritisch und schuldbewusst gibt, ist der andere mehr oder weniger auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Durch diese Begegnung relativiert sich die Schuld "unseres Quinns soweit, dass man im Ansatz schon denken könnte, dass er mehr oder weniger mit sich selbst im Reinen ist.

Sehr gut gefällt mir auch wieder mal Maggie, die sich allmählich als immer sozialer entpuppt und vor allem eine enorme Menschenkenntnis an den Tag legt. Jedenfalls durchschaut sie Quinns Doppelgänger ziemlich schnell und ist zu großen Teilen dafür mitverantwortlich, dass der Kerl am Ende Besserung gelobt.

Wie Alex schon erwähnte, gibt es inhaltlich ein paar Ungereimtheiten, und man muss schon gut aufpassen. Allerdings denke ich, dass das alles Punkte sind, auf denen man nicht lange herumreiten sollte.

Was die Machart der gesamten Folge angeht, denke ich, dass sie ganz solider daherkommt. Die Zeichnung der Charaktere wird vorangetrieben, ein gutes Maß an Action ist ebenfalls vorhanden, und ruhige Momente gibt es auch ein paar. Im Prinzip eine gute Schnittmenge aus allen wichtigen Faktoren.

Ich muss auch noch mal wiederholen, dass ich die Truppe, bestehend aus Quinn, Remmy und Maggie schon recht homogen finde. Spätestens seit Maggie nicht mehr ausschließlich die taffe Militär-Frau mimt, sondern auch eine gehörige Portion Weiblichkeit und weibliches Einfühlungsvermögen zeigt, hat sie sich bestens in die Gruppe eingefügt.
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „4. Staffel“