• Administrator

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#21

Beitragvon Sponskonaut » Di 23. Okt 2018, 01:43

So, der Amazon-Ärger geht in die zweite Runde... [fire]

Nachdem mir nicht mal der Telefon-Support helfen und meine Anfrage auch nur "weiterleiten" konnte, habe ich jetzt zwei Mails bekommen. Die erste Mail hat auch wieder nur besagt, dass zu meinem "Anliegen einer neuer Fall eröffnet" wurde, und die zweite Nachricht besagte erneut, dass mein Fall an die entsprechende Stelle weitergeleitet wurde. Finde ich ziemlich kundenunfreundlich, dass man seinen Account nicht einfach selbst löschen kann. Theoretisch könnte man ja eine Sperre einbauen, falls noch Zahlungen offen sind. Aber dass es so ein Krampf ist, dieses verdammte Konto loszuwerden, ist schon absolut daneben.

Für mich steht jedenfalls fest, dass ich nie mehr wieder bei Amazon was bestellen werde. Habe nämlich auch keine Lust, mich an der zunehmenden Monopolisierung dieses Unternehmens, das hier nicht mal Steuern zahlt, zu beteiligen. Dass der Konzern jetzt auch in den Bankensektor drängen will - habe auch ziemlich schnell Paypal wieder zu den Akten gelegt -, ist für mich dann der letzte ausschlaggebende Punkt, diesen Monopolisten zu meiden.

In Zukunft werde ich wohl eher die örtlichen Elektromärkte besuchen, statt online zu bestellen. So handhabe ich es schon seit mehreren Jahren, indem ich in einem kleinen Buchladen meine Bücher bestelle, die in der Regel auch am nächsten Tag da sind, selbst wenn ich erst abends am Vortag bestellt habe.

Werde auf jeden Fall weiter berichten. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Viktualia
TVGEEK
TVGEEK
Beiträge: 625
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:08
Geschlecht: ♀ (Frau)
RPG-Charakter: Elisabeth Stanfield

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#22

Beitragvon Viktualia » Do 25. Okt 2018, 14:36

Na bei dir ist ja was los. Wenn ich das so lese bin ich doch froh, es nie ausprobiert zu haben und mir wohl viel Ärger erspart habe.
Wegen Netflix - ihr habt mir ja ein paar Jahre voraus - habe ich aber mittlerweile überlegt. Ich konnte bei Freunden mal reinschauen und fand es recht praktisch und ansprechend. Vielleicht aktiviere ich mal den Probemonat? [hmm] Aber das müsste sich dann schon lohnen. Zur Zeit komme ich nicht viel zum TV schauen. Abends bin ich so fertig, dass ich öfter nicht mal eine ganze Folge einer Serie schaffe. Naja kommt Zeit kommt Rat und der Probemonat rennt nicht weg (hoffe ich).



Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#23

Beitragvon Sponskonaut » Do 25. Okt 2018, 16:20


Viktualia hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 14:36
Na bei dir ist ja was los. Wenn ich das so lese bin ich doch froh, es nie ausprobiert zu haben und mir wohl viel Ärger erspart habe.

Eigentlich habe ich immer ganz gerne bei Amazon bestellt, war sogar seit 2001 dort Kunde. Aber was dort jetzt abgeht, war für mich nun der letzte nötige Grund, um mein Konto zu löschen. Übrigens habe ich jetzt die Mitteilung bekommen, dass mein Account gelöscht wurde. Bin den Laden also los, auch wenn ich mal gespannt bin, wie es ohne den Amazon-Account funktionieren wird. Man gewöhnt sich schon schnell daran, bei einem Anbieter quasi alles zu bekommen. Aber so viel Bequemlichkeit hat natürlich ihren Preis.

Hatte schon länger überlegt, mich von Amazon abzuwenden, weil ich mein Konsumverhalten in den letzten Jahren immer mehr überdacht habe. Beispielsweise versuche ich mittlerweile, so wenig Plastik wie möglich zu konsumieren. Plastikflaschen kommen mir eigentlich gar keine mehr ins Haus. Als Konsument hat man mehr "Macht", als man denkt. Leider machen die wenigensten davon Gebrauch.

Wegen Netflix - ihr habt mir ja ein paar Jahre voraus - habe ich aber mittlerweile überlegt. Ich konnte bei Freunden mal reinschauen und fand es recht praktisch und ansprechend.

Ich finde auf Netflix tatsächlich wesentlich mehr Interessantes als bei Amazon Prime. Dazu interessieren mich die Eigenproduktionen von Netflix mehr als die von Amazon. Von allen Streaming-Angeboten würde ich Netflix also am ehesten empfehlen.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#24

Beitragvon Sponskonaut » So 18. Nov 2018, 10:55

Jetzt hatte ich es tatsächlich noch mal mit einem neuen Amazon-Account probiert, habe meine normale Bankverbindung angegeben und konnte sogar zweimal einen kleinen Artikel bestellen.

Gestern allerdings wollte ich zwei Sachen bestellen (Kostenpunkt rund 100€) und bekomme heute wieder eine Mail, in der mir mitgeteilt wird, dass meine Zahlungsart nicht akzeptiert wurde und ich auf Kreditkarte umstellen solle. Im Kunden-Chat wurde mir dann wieder standardmäßig mitgeteilt, dass es automatisiert immer zu Prüfungen käme, die von den Mitarbeitern nicht beeinflusst werden könnte.

Nun erhärtet sich bei mir immer mehr der schon geäußerte Verdacht, dass Amazon auf Biegen und Brechen und seine besch******* Amazon-Visa-Karten an den Mann bringen will. Allerdings haben die mehr oder weniger versteckte Kosten: Zum einen sind die von Beginn an auf monatliche Abzahlung eingestellt, was enorme Zinsen mit sich bringt, und zum anderen ist die Karte nur dann kostenlos, solange man einen Prime-Account besitzt.

Nun gut, ich habe es mit Geduld noch mal versucht, aber was die da mit einem treiben, ist wirklich unter aller Sau. [fire] Habe meine Artikel nun bei zwei anderen Shops bestellt, die sogar noch günstiger sind. Amazon ist definitiv nicht immer die günstigere Alternative.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4655
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#25

Beitragvon Alexslider » So 18. Nov 2018, 11:15

Da stehst du ja ziemlich auf Kriegsfuß mit Amazon. Ich hatte eigentlich noch kein Probleme in der Hinsicht. Mag vielleicht daran liegen, dass ich eh eine Kreditkarte (Payback Amex) hinterlegt habe.

Auch beim Partnerprogramm (da wo man Werbung auf der eigenen Website schalten kann) oder dem Seller-Account gabs nie Schwierigkeiten.

Prime hab ich noch immer nicht ausprobiert. Da hab ich derzeit wieder Sky Ticket am laufen (5 Monate für 20€-Aktion). Da kann man aber leider nur über Umwege auf dem TV-Gerät schauen. Ich musste quasi die Sky Ticket App für den Fire TV „hacken“ um überhaupt den Livestream an zu bekommen. In der Hinsicht ist Sky echt 💩. Nicht mal der hauseigene Sky Ticket Stick ist dafür ausgelegt. Hab ihn daher kurz nach Kauf für mehr Geld, als ich dafür ausgegeben habe, versteigert. 😎

Naja und Netflix läuft nachwievor über nen Kollegen. 🥳


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#26

Beitragvon Sponskonaut » Mo 19. Nov 2018, 17:33


Alexslider hat geschrieben:
So 18. Nov 2018, 11:15
Da stehst du ja ziemlich auf Kriegsfuß mit Amazon.

Ja, aber wirklich! Habe aber jetzt auf Twitter meinen kleinen Rachefeldzug gestartet... [lachen1] Hast du vielleicht schon mitbekommen.

Amazon habe ich jetzt aus meinem "Konsum-Universum" komplettt gestrichen und werde in Zukunft die kleineren Händler unterstützen. Außerdem finde ich, dass sich OTTO mittlerweile ziemlich gemausert hat. WIr haben dort schon einiges bestellt, und vor allem kann man dort auch problemlos auf Rechnung bestellen - ganz ohne Kreditkarte. Und der Service ist (meiner bisherigen Erfahrung nach) auch nicht schlechter. Mag sein, dass man bei Amazon so gut wie alles bekommt. Aber im Prinzip brauche ich den Laden nicht.

Da hab ich derzeit wieder Sky Ticket am laufen (5 Monate für 20€-Aktion). Da kann man aber leider nur über Umwege auf dem TV-Gerät schauen. Ich musste quasi die Sky Ticket App für den Fire TV „hacken“ um überhaupt den Livestream an zu bekommen. In der Hinsicht ist Sky echt 💩.

Na ja, ich bin auch heilfroh, dass ich Sky schon seit einiger Zeit los bin. Denn die haben tatsächlich das schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4655
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#27

Beitragvon Alexslider » Mi 17. Apr 2019, 11:01

Habt ihr von dem Anbieter Diveo gehört? Die bieten auch die Sender an, die man teilweise auch auf Sky (Ticket) sehen kann und zusätzliche Kanäle sind ebenfall enthalten. Kombiniert wird das ganze so wie es aussieht mit einer Art HD+. Hinzu kommt noch, dass man die Sender auch auf dem TV-Gerät anschauen und wohl auch aufnehmen kann. Bei Sky Ticket ist das leider (wie erwähnt) nicht so ohne weiteres möglich. Nicht mal mit dem hauseigenen Stick. Vom Preis her finde ich es ok. Ich überlege mir Diveo, nach auslaufen meines Sky Tickets, mal zu testen. Es gibt dort auch einen kostenlosten Testzeitraum. Infos: https://www.diveo.de/tv-pakete/

Ich muss mich mal näher damit befassen.


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#28

Beitragvon Sponskonaut » Mi 17. Apr 2019, 15:50


Alexslider hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 11:01
Habt ihr von dem Anbieter Diveo gehört?

Nee, höre ich tatsächlich zum ersten Mal.

Allerdings schauen meine Frau und ich so gut wie gar kein lineares Fernsehen mehr, und ich habe in letzter Zeit auch kaum noch was aufgenommen. Ich werde demnächst sogar die Sat-Schüssel abbauen, was aber auch daran liegt, dass meine Installation eher "suboptimal" ist. Habe mich letztens mal näher damit befasst, wobei mir erst mal aufgefallen ist, woran ich so grundsätzlich gar nicht gedacht habe. Bin da wohl etwas zu "blauäugig" an die Sache herangegangen.

Habe auch mittlerweile meinen TV-Rechner abgebaut und damit endlich wieder mehr Platz unter und auf dem Schreibtisch. Aber ich bin gerade ohnehin am Ausmisten und reduziere alles nur noch aufs Nötigste. Aber dazu mehr in einem anderen Thread. [zwinker]

BTT: @Alexslider Kannst ja gerne demnächst mal über Diveo berichten. Die Preise klingen jedenfalls ganz fair.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Alexslider
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4655
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Geschlecht: ♂ (Mann)
RPG-Charakter: Lucas Marks
Wohnort: Sachsen
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#29

Beitragvon Alexslider » So 3. Nov 2019, 12:51

Ich habe mir mal den kostenlosen Testmonat zugelegt und so lief alles ohne Probleme konnte mir so Krypton und The Walking Dead für lau angucken. Nur war heute die Meldung auf der Startseite, dass DIVEO zum 30.11.2019 den Betrieb einstellt.

https://www.dwdl.de/nachrichten/74723/m ... ember_ein/


Bild

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#30

Beitragvon Sponskonaut » So 3. Nov 2019, 21:24

Ist natürlich auch schwer, gegen die Großen zu bestehen. Netflix und Amazon sind schon sehr dominant am Markt, dann kommt bald Disney+, und Apple+ ist nun auch gestartet. Für die kleinen Anbieter ist da einfach kein Platz mehr.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#31

Beitragvon Sponskonaut » Mi 8. Apr 2020, 15:02

Auch hier mal ein Update: Habe mir kürzlich Apple+ zugelegt und schaue gerade "The Morning Show". Als erste Serie auf dieser Plattform habe ich aber "Servant" geradezu gebinged. Das ist die Mystery-Serie von M. Night Shyamalan ("Sixth Sense" etc.). Sind schon einige starke Serien dort enthalten, auch wenn die Auswahl noch sehr begrenzt ist. Aber die wird mit der Zeit sicherlich noch arg aufgestockt. Praktischerweise wird die Abo-Gebühr mit meiner o2-Rechnung abgebucht, ist also keine Kreditkarte nötig, wie ich eigentlich dachte.

Dann hat mir mein Bruder noch seinen Zugang für Disney+ überlassen, allerdings habe ich da noch gar nichts geguckt. Werde demnächst sicherlich mal mit "The Mandalorian" anfangen, aber wenn ich ehrlich bin, interessiert mich auf dieser Plattform nicht allzu viel. Die ganzen Marvel-Filme und auch den "Star Wars"-Kram habe ich sowieso. Und den alten Disney-Kinderkram brauche ich echt überhaupt nicht. Ist mir sowieso ein Rätsel, weshalb so viele Leute auf so was wie "Gummibärenbande" oder "DuckTales" derart scharf sind. Habe ja aus dieser Zeit auch ein paar Favoriten, wenn auch nicht von Disney, die ich mir aber heute nicht mal mehr aus Nostalgiegründen anschauen könnte. Aber ich denke, die Zielgruppe für Disney+ ist klar abgesteckt: Da sollen wohl hauptsächlich Kids angesprochen und für die Eltern auch noch das eine oder andere bereitgestellt werden. Wie gesagt, für mich die uninteressanteste Plattform von allen.

Denke mal, dass ich bald über die angesprochenen Serien hier berichten werde. [zwinker]


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#32

Beitragvon Sponskonaut » Mo 22. Mär 2021, 04:40

Um in diesen Thread auch mal was Aktuelles reinzubringen:

Prime habe ich seit ein paar Jahren wieder, musste mir dafür aber einen neuen Account anlegen. War einfach unmöglich, das alte Konto noch mal zu reaktivieren. Allerdings nutze ich Amazon zum Filmegucken eher sporadisch. Wobei die hauseigenen Produktionen in letzter Zeit weiter zulegen und allmählich besser werden. Habe auch schon mehrere Male bei den 99-Cent-Deals zugeschlagen. Allerdings finde ich bei Amazon insgesamt weniger Zeug, was mich interessiert.

Netflix ist tatsächlich der Anbieter, den ich noch am meisten nutze. Vor allem, was Serien angeht. Wobei ich in letzter Zeit kaum noch Serien geguckt habe. Es ist einfach alles viel zu viel geworden, sodass ich oftmals gar nicht weiß, was ich gucken soll. Oder ich nehme mir, vor irgendwas zu gucken, habe dann aber doch keine Lust darauf. Die eigenen Netflix-Produktionen sind zwar immer noch nicht das Gelbe vom Ei, aber hin und wieder ist eine Perle dabei.

Mittlerweile nutze ich auch Disney+ von meinem Bruder, muss aber gestehen, dass ich den Dienst so gut wie gar nicht in Gebrauch habe. Das zeigt mir aber mal wieder deutlich, dass ich kein allzu großer Fan von Animation- und Zeichentrick-Kram bin. "Mandalorian" habe ich kürzlich angefangen, aber seitdem auch nicht mehr weitergeguckt. Ist schon cool, haut mich aber auch nicht komplett vom Hocker.

Apple TV+ habe ich gekündigt, nachdem ich zwei Serien geguckt hatte. War mir einfach zu teuer für den Content, den ich bei denen gucke. Lohnt sich dann einfach nicht, auch wenn die schon ziemlich hochwertige Produktionen im Programm haben. Allerdings ist mir da auch zu wenig im Abo enthalten, und die Preise für Filme sind mir definitiv zu teuer. Hier machen es mal wieder die exklusiven Inhalte, nicht die Qualität des Dienstes.

---

Was aber auch ein "Problem" ist, ist die Fülle an Inhalten. Selbst wenn man nur Netflix hat, wird man schon von Filmen und Serien erschlagen. Und ich frage mich, wie viel man davon tatsächlich guckt und ob sich ein Abo überhaupt lohnt, wenn man so selektiv schaut. Ich muss ja fast schon sagen, dass ich vor so viel Inhalt im Grunde kapituliert habe. Und im gleichen Atemzug frage ich mich, ob es überhaupt gut ist, so viel zeit vor der Glotze zu verbringen. Diese Flut an Inhalten ist ohnehin zu groß, und seien wir ehrlich, es ist auch viel Mist dabei. Ich kann gar nicht sagen, wie viel halbgares Zeug ich schon konsumiert habe, das ich mir auch hätte sparen können.

Wie seht ihr das? Nervt euch die Flut an Serien und Filmen nicht auch manchmal?


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Benutzeravatar

MartyMcFly
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 1726
Registriert: So 23. Mär 2003, 22:03
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Oberösterreich
Land: AT

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#33

Beitragvon MartyMcFly » Di 23. Mär 2021, 23:05


Sponskonaut hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 04:40

Wie seht ihr das? Nervt euch die Flut an Serien und Filmen nicht auch manchmal?

Puh, irgendwie ja. Ich hab da so einiges, was ich eigentlich schon lange schauen möchte und komm nicht dazu. Die Flut ist schon sehr groß....Ich hab ein (Gemeinschafts-)Netflix, neuerdings auch Disney+ (aber erst zweimal verwendet)...Auf AppleTV+ ist ja auch die eine oder andere eventuell interessante Serie...Amazon Prime hatte ich letztes Jahr nur wegen Star Trek: Picard. Vorkurzem wurde mir allerdings überraschenderweise Prime Student angeboten, ein halbes Jahr gratis und danach wärs auch nur so 3 oder 4 Euro...
Generell bestelle ich aber nur sehr selten auf Amazon und versuche das, was ich brauche bei heimischen Onlineshops zu finden. Auch wenns mal ein bisschen mehr kostet.

Neuerdings wurde mir die deutsche Serie "Dark" sehr empfohlen, vorallem als Sci-Fi Fan, sollte ich mir diese ansehen. Ehrlich gesagt, habe ich diese Serie einfach links liegen gelassen, weil die Kombination deutsche Serie und Sci-Fi mir nicht ganz "zusprach". Aber, wenn ich oberflächlich die Meinungen dazu lese, zahlt es sich wohl wirklich aus.

Aber ja, wie gesagt, es ist eine Überfülle an Serien (und auch Filmen). Ich habe irgendwie auch nicht die Zeit dafür, aber ich denke irgendwie vorallem auch mittlerweile die Lust dazu verloren, soviel anzusehen. Vor 15 Jahren wär das wohl noch anders gewesen...


I'm still alive

Benutzeravatar

Themenstarter
Sponskonaut
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3489
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Geschlecht: ♂ (Mann)
Wohnort: Auf Wanderschaft
Land: DE
Kontaktdaten:

Streaming-Anbieter (Der große Thread)

#34

Beitragvon Sponskonaut » Mi 24. Mär 2021, 03:32


MartyMcFly hat geschrieben:
Di 23. Mär 2021, 23:05
Generell bestelle ich aber nur sehr selten auf Amazon und versuche das, was ich brauche bei heimischen Onlineshops zu finden. Auch wenns mal ein bisschen mehr kostet.

Ich muss ja gestehen, dass ich aktuell das meiste wieder über Amazon beziehe. Hat aber nicht mal was mit dem Preis, sondern vielmehr mit Verfügbarkeit und Service zu tun. Wo bei Amazon Retouren kein Problem sind, muss man bei anderen Anbietern teilweise echt krampfhaft eine Rücksendung veranlassen.

Neuerdings wurde mir die deutsche Serie "Dark" sehr empfohlen, vorallem als Sci-Fi Fan, sollte ich mir diese ansehen. Ehrlich gesagt, habe ich diese Serie einfach links liegen gelassen, weil die Kombination deutsche Serie und Sci-Fi mir nicht ganz "zusprach".

Finde ich ja echt schade, dass deutsche Produktionen immer noch auf Vorbehalte treffen. Ich habe mittlerweile schon so gue deutsche Sachen gesehen, aber das interessiert viele nicht mehr. Ich glaube, die Leute sind so von den typischen Hollywood-Bildern beeinflusst, dass deutsche Sachen auf die "komisch" wirken. Aber da kann man dann auch nicht mehr argumentieren, da wird dann automatisch alles aus Deutschland schlecht gefunden.

Aber ja, wie gesagt, es ist eine Überfülle an Serien (und auch Filmen). Ich habe irgendwie auch nicht die Zeit dafür, aber ich denke irgendwie vorallem auch mittlerweile die Lust dazu verloren, soviel anzusehen. Vor 15 Jahren wär das wohl noch anders gewesen...

Das ist auch mein "Problem". Man kommt kaum noch dazu, den ganzen Kram überhaupt zu gucken. Aber auf der anderen Seite denke ich mir: Wenn es mich dieses oder jenes wirklich interessieren würde, hätte ich es schon lange geguckt. Denn letztlich sucht man sich dann doch die Sachen raus, auf die man wirklich Lust hat - auch wenn es manchmal dasselbe Zeug ist wie immer. Aber sich zwanghaft hinzusetzen und etwas zu schauen, nur weil es gerade mal angesagt ist, kann es ja auch nicht sein. Von daher kann ich dich gut verstehen. Wahrscheinlich hätte mich früher auch einiges wesentlich mehr interessiert. Aber die Zeiten ändern sich, Interessen verschieben sich, und man muss auch nicht jedes Angebot nutzen, nur weil es gerade verfügbar ist.


I have no country to fight for; my country is the earth, and I am a citizen of the world.
- Eugene V. Debs

Zurück zu „Serien Couch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste