#IAMSORRYTOO: Jerry O'Connell parodiert Shia LaBeouf

Quinn Mallory
Antworten
Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4686
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

#IAMSORRYTOO: Jerry O'Connell parodiert Shia LaBeouf

Beitrag von Alexslider »

Zur Premiere des europäischen Filmdramas Nymphomaniac in Berlin, am 9. Februar 2014, trat der Schauspieler Shia LaBoeuf mit einer Papiertüte über dem Kopf auf dem roten Teppich auf. Auf dieser Tüte waren die Worte I am not famous anymore (Ich bin nicht mehr berühmt) zu lesen. Später auf der Pressekonferenz konnten sich die Journalisten keinen Reim darauf machen, was LaBoeuf damit bezweckt. Doch offenbar diente sein erinnerungswürdiger Auftritt als Werbung für seine #IAMSORRY-Ausstellung, die seit 11. Februar 2014 in Los Angeles zusehen ist.
...
Genau das hat nun Jerry O'Connell, den wir alle als Quinn Mallory aus Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension kennen, zusammen mit der Seite Funny or Die zum Anlass genommen um eine Parodie des Auftritts von LaBeouf zu inszenieren. Diese trägt dabei den Titel #IAMSORRYTOO und befindet sich genau nebenan in der Cohen Gallery. Nur der Unterschied war, dass sich O'Connell mit seinen Besuchern unterhielt, mit ihnen rumalberte und sich für das Schlechte auf der Welt entschuldigte.

Mehr:
http://www.sliders-dimension.de/News/20 ... nnell.html
Bild
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3670
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Auf Wanderschaft
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #IAMSORRYTOO: Jerry O'Connell parodiert Shia LaBeouf

Beitrag von Sponskonaut »

Grundsätzlich finde ich seine Comedy-Aktionen immer ganz lustig, weil Jerry einfach einen ausgeprägten Sinn dafür hat. [yeshappy]

Aber mittlerweile muss ich sagen - ich will aber auch keine Spaßbremse sein [zwinker] -, dass es vielleicht angebrachter wäre, intensiver an seiner seriösen Schauspielkarriere zu arbeiten. Einzig "Scary Movie 5" in seiner Filmografie im letzten Jahr ist nicht gerade etwas, was man ernsthaft vorzeigen kann... [hmm] Wäre toll, wenn man ihn mal in einer Hauptrolle in einem Film sehen würde, der keine Komödie ist. Auch wenn Jerry nicht gerade zu den "Hollywood-Hochkarätern" gehört, könnte ich mir vorstellen, dass er darstellerisch wesentlich mehr drauf hat - was er ja in Sliders und auch Crossing Jordan schon bewiesen hat.

Soviel dazu. [zwinker] Und es lag mir fern, ihm zum 40. Geburtstag einen "einzuschenken"... [zwinker]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Alexslider
Verifiziert
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 4686
Registriert: So 23. Mär 2003, 13:41
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: #IAMSORRYTOO: Jerry O'Connell parodiert Shia LaBeouf

Beitrag von Alexslider »

Also ich fand diese Aktion auch richtig gut und funny. Er sollte eine Art Sketch/Prank-Show moderieren/produzieren. Ich denke das hat er drauf.

Aber Sponskonaut... da muss ich dir recht geben. In letzter Zeit hat er doch mehr auf die Comedy-Schiene gesetzt. War es nicht sogar so, dass er wegen seiner Filmkarriere u.a. mit Sliders aufgehört hat?! Allerdings steht ja nun ein Filmprojekt an, wo er wohl eine ernstere Rolle spielen wird. Die Rede ist von dem Veronica Mars-Film. Wo er doch einen Sheriff spielt.

Was mich mal interessieren würde. Was macht einer wie Jerry wenn er nicht gerade vor der Kamera steht? Ich meine, irgendwie muss er doch seine Brötchen verdienen. Immerhin hat er ja auch zwei Kinder. Gut seine Frau ist auch im Filmgeschäft. Aber trotzdem... was macht er "Nebenberuflich"?
Bild
Benutzeravatar
Sponskonaut
Verifiziert
SERIENGEEK
SERIENGEEK
Beiträge: 3670
Registriert: Di 9. Dez 2008, 02:08
Wohnort: Auf Wanderschaft
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: #IAMSORRYTOO: Jerry O'Connell parodiert Shia LaBeouf

Beitrag von Sponskonaut »

Alexslider hat geschrieben:War es nicht sogar so, dass er wegen seiner Filmkarriere u.a. mit Sliders aufgehört hat?!
Ja, sowas habe ich auch im Hinterkopf. Ist halt schade, dass es sich dabei eher immer um albernere Rollen gehandelt hat.
Allerdings steht ja nun ein Filmprojekt an, wo er wohl eine ernstere Rolle spielen wird. Die Rede ist von dem Veronica Mars-Film. Wo er doch einen Sheriff spielt.
Ich habe die Serie ja komplett gesehen, muss aber dazusagen, dass der Sheriff in der Serie auch mehr oder weniger eine "Witzfigur" war bzw. von Veronica Mars auch immer ein bisschen veralbert wurde. Ich vermute mal, dass man Jerry deswegen gecastet hat, weil der Charakter im Film ähnlich ausfallen wird.
Was mich mal interessieren würde. Was macht einer wie Jerry wenn er nicht gerade vor der Kamera steht? Ich meine, irgendwie muss er doch seine Brötchen verdienen. Immerhin hat er ja auch zwei Kinder. Gut seine Frau ist auch im Filmgeschäft. Aber trotzdem... was macht er "Nebenberuflich"?
Gute Frage. Allerdings denke ich, dass da wirklich seine Frau Rebecca Romijn für die täglichen Brötchen sorgt. Die ist ja in Hollywood wesentlich etablierter, man denke nur mal an X-Men. Wenn man sich Jerrys Filmografie anschaut, dann muss man (leider) feststellen, dass seine Karriere irgendwie stagniert. Bei allem Fan-Sein denke ich aber auch, dass Jerrys schauspielerisches Können einfach nicht wirklich ausreicht, um in Hollywood einen richtig großen Wurf zu landen. Vielleicht ist er tatsächlich eher der Serien-Darsteller, der weniger für die große Leinwand geeignet ist. Vielleicht hätte er besser daran getan, in diversen TV-Formaten weiter sein Glück zu versuchen. [hmm]
"A man is rich in proportion to the number of things which he can afford to let alone.”
- Henry David Thoreau
Antworten

Zurück zu „Jerry O'Connell“